Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei 
verbietet Nazi-Demo in Hannover
Hannover Aus der Stadt Polizei 
verbietet Nazi-Demo in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 03.06.2010
Quelle: dpa (Archivbild)

Die Polizei vermutet, dass die Kundgebung in Zusammenhang steht mit einer für Sonnabend geplanten Demonstration in Hildesheim. Dort werden 300 Neonazis aus ganz Deutschland zu einem sogenannten „Tag der Deutschen Zukunft“ erwartet. Anmelder ist ebenfalls Riefling, er zählt zu den führenden Köpfen der Neonazi-Szene in Niedersachsen und ist für seine Hetzreden gegen Migranten bekannt.

Die Polizei geht davon aus, dass Rieflings Auftritt in Hannovers Innenstadt zahlreiche Gegendemonstranten auf den Plan rufen könnte – auch aus der autonomen Szene. „Wir können gewalttätige Auseinandersetzungen nicht ausschließen“, sagte Polizeisprecher Stefan Wittke. Polizeipräsident Uwe Binias werde die Veranstaltung deshalb verbieten. „Die gesamte Bereitschaftspolizei ist am Freitag in Gorleben eingesetzt. Die Kräftelage ist extrem dünn“, begründete Wittke die Entscheidung. Zudem habe Riefling die Veranstaltung sehr spät angemeldet. „Der Brief hat das zuständige Dezernat erst erreicht, bevor die Polizeidirektion am Mittwoch über das geplante Verbot informierte, meldete das Bündnis „Bunt statt braun“ mehrere Gegendemonstrationen an. „Trotz des Verbots soll es dabei bleiben“, sagte Sebastian Wertmüller, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Hannover und Mitglied des Bündnisses. Es sei damit zu rechnen, dass Riefling das Verbot vor Gericht anfechten werde.

Vivien-Marie Drews und Tobias Morchner

Kommentarfunktion deaktiviert

Mehr zum Thema

Wenn es doch nur so einfach wäre: Denn derzeit wissen weder Polizei, noch Stadt und Bürgerbewegungen, ob die Neonazis am Freitag, 1. Mai, durch Hannover marschieren dürfen. Der Fall liegt beim Oberverwaltungsgericht in Lüneburg, doch das machte am Montag keine genauen Angaben über einen möglichen Ausgang des Verfahrens.

28.04.2009

Die Unterstützer der geplanten „Umzingelung“ eines möglichen Naziaufmarsches am 1. Mai in Hannover beharren darauf, die Aktion im Zweifelsfall durchzuführen – und trotzen damit den Warnungen der Polizei.

Felix Harbart 20.04.2009

Bei der Polizeidirektion Hannover ist für den 12. September erneut eine Demonstration mit rechtsextremem Hintergrund angemeldet worden.

15.06.2009

Beim Zusammenstoß mit einem Auto ist am Mittwoch am frühen Morgen in Limmer ein 28-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. Beim Einbiegen vom Eichenbrink in die Sichelstraße missachtete der 32-jährige Fahrer eines VW Sharan gegen 5.40 Uhr die Vorfahrt des Kradfahrers.

Felix Harbart 03.06.2010

Ein bei der Üstra geplanter Pensionstopf sorgt bei einigen Mitgliedern des Aufsichtsrats für Entsetzen. Der Plan, über den am Donnerstag bei der Sitzung des Aufsichtsrates abgestimmt werden soll, sieht nach Informationen der HAZ umfangreiche Bonitätszahlungen vor.

Mathias Klein 02.06.2010

Mitten im morgendlichen Berufsverkehr haben mehrere Kurzschlüsse am Mittwoch den Bahnverkehr rund um Hannover blockiert.

02.06.2010