Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizeidirektion Hannover weist Kritik zurück
Hannover Aus der Stadt Polizeidirektion Hannover weist Kritik zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 13.04.2015
Von Tobias Morchner
Anzeige
Hannover

 „So weit die Personalentscheidungen Beamte mit Führungsfunktionen betroffen haben, wurden sie in allen Fällen mit der vorgesetzten Polizeiinspektion und der Behördenleitung abgestimmt“, heißt es weiter.

Innerhalb von nur fünf Monaten hatte der Langenhagener Dienststellenleiter Andreas Alder insgesamt sieben Umbesetzungen vorgenommen. Betroffen waren unter anderem der Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes und der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes.

Nach Informationen der HAZ sind die Umsetzungen alle gegen den Willen der Betroffenen erfolgt. In einem Brief an die Redaktion dieser Zeitung heißt es, die Situation in der Dienststelle sei „so nicht mehr tragbar“. Außerdem ist in dem Schreiben von einem „Klima der Willkür“ im Polizeikommissariat die Rede. Dienststellenleiter Alder wollte sich zu dem Personalumbau nicht äußern.

Wie Polizeipräsident Volker Kluwe mitteilt, prüft die Behörde aktuell eine Veränderung ihrer Organisationsstruktur. „Eine von mir eingesetzte, behördeninterne Arbeitsgruppe führt derzeit eine ergebnisoffene Analyse der bestehenden Strukturen in der Polizeidirektion durch“, sagt der Behördenleiter. Die Ergebnisse sollen am 1. August vorgelegt werden. Spekulationen, der Dienststellenleiter in Langenhagen würde sich mit seinen Personalmaßnahmen aufgrund der möglicherweise bevorstehenden Umstrukturierungen in der Behörde positionieren, weist Kluwe ebenfalls von sich.

Aus der Stadt Geschäft an der Podbielskistraße - Thor Steinar: Lister Laden schließt im Juli
Tobias Morchner 13.04.2015
Sven Warnecke 16.04.2015