Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Erhebliche Mängel bei 224 Lkw festgestellt
Hannover Aus der Stadt Erhebliche Mängel bei 224 Lkw festgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 02.04.2015
Foto: Anstatt den Fahrtenschreiber zu manipulieren, sollten Lkw-Fahrer öfter Pausen machen, auch, um die Unfallgefahr auf den Autobahnen zu minimieren.
Anstatt den Fahrtenschreiber zu manipulieren, sollten Lkw-Fahrer öfter Pausen machen, auch, um die Unfallgefahr auf den Autobahnen zu minimieren.  Quelle: Oliver Berg (Symbolfoto)
Anzeige
Hannover

Es sind Beamte der Spezialisierten Verfügungseinheit (SVE) des Zentralen Verkehrsdienstes, die neben der Autobahnpolizei regelmäßig Lkw-Kontrollen im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Hannover durchführen. Nach dem ersten Quartal ziehen sie eine Zwischenbilanz: 524 Lastwagen aus dem gesamten europäischen Raum haben sie bereits kontrolliert und dabei neben Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten auch technische Mängel festgestellt. Dabei fielen ihnen Mängel an der Bremsanlage auf oder durchgerostete Rahmenteile – 83 Reifen entsprachen bei ihren Überprüfungen nicht den Sicherheitsstandards.

Versagende Bremsen und manipulierte Fahrtenschreiber

Ein großes Sicherheitsrisiko stellte ein polnischer Sattelzug dar, dessen Auflieger erhebliche Mängel an der Federung aller Reifen sowie verschlissene Bremsscheiben und Bremsbeläge aufwies. 34 Fahrern durften mit ihren Lastwagen nicht weiter fahren, weil die Mängel an ihren Lkw so groß waren, dass es zu Reifenplatzer oder sogar versagenden Bremsen hätte kommen können. In 29 Fällen wurden Manipulationen an den Fahrtenschreibern festgestellt. Bei diesen Manipulationen besteht das Risiko, dass Fahrassistenzsysteme wie ABS und ESP beeinflusst werden und sich dadurch das Unfallrisiko erhöht. Gegen diese Fahrer leiteten die Polizisten jeweils ein Strafverfahren ein.

Die Polizei weist darauf hin, dass es aufgrund technischer Mängel zu Unfällen mit Verletzten, hohem Sachschaden und damit verbundenen – zum Teil lang andauernden – Sperrungen kommen kann. 

mhu/r.

Aus der Stadt Enthüllung für Hannah-Arendt-Platz - „Dieser Platz ist nun sehr angemessen“
Volker Wiedersheim 06.10.2015
Simon Benne 08.04.2015