Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizisten aus Hannover wehren sich gegen Prügelvorwurf
Hannover Aus der Stadt Polizisten aus Hannover wehren sich gegen Prügelvorwurf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 08.04.2011
Die Polizeiinspektion Mitte in der Herschelstraße hat keinen guten Ruf. Quelle: Rainer Dröse

Es steht Aussage gegen Aussage: Beamte der Polizeiinspektion Mitte sollen einen 20-Jährigen in der Bahnhofstraße willkürlich angegriffen und auf der Wache in der Herschelstraße brutal verprügelt haben. Das zumindest behauptet der Student. Sein Anwalt benennt Zeugen, jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft. Die Schilderung der fünf beteiligten Polizisten ist eine andere: Sie waren am Abend des 8. Oktober 2010 nicht im Dienst und privat in der Innenstadt unterwegs. In der Bahnhofstraße habe der 20-Jährige einen der Beamten angepöbelt und bespuckt. Die Polizisten brachten den Mann zu Boden, mit einem hinzugerufenen Streifenwagen ging es zur Wache in der Herschelstraße. Was dort geschah, und warum einer der Polizisten, den der 20-Jährige in der Bahnhofstraße als Privatmann antraf, den Studenten ins Gewahrsam begleiten durfte, dazu will sich die Polizeidirektion Hannover nicht äußern. Für den Studenten endete der Abend auf der PI Mitte mit einer schweren Verletzung im Klinikum Nordstadt.

Die Polizeiinspektion Mitte hat einen einschlägigen Ruf. Bei der HAZ melden sich regelmäßig Betroffene und berichten von einem unangemessen groben Umgang seitens der Beamten – und mitunter von Schlägen mit der Faust.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Donnerstagausgabe der HAZ oder alternativ im E-Paper.

Vivien-Marie Drews und Tobias Morchner

Am Mittwochmorgen ist in der Dachgeschosswohnung einer Seniorin aus Hannover-Vinnhorst ein Feuer ausgebrochen. Zwei Handwerker, die Rauch aus dem Haus an der Straße Am Gehrlskamp aufsteigen sahen, zögerten nicht lang und retteten die 78-Jährige. Alle drei wurden mit leichter Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Tobias Morchner 06.04.2011

Der rote Teppich des Eilenriedestifts in Hannover ist am Mittwoch zum Laufsteg für eine etwas andere Modenschau geworden: Die Bewohnerinnen selbst zeigten die neuen Frühjahrs- und Sommertrends.

06.04.2011

An vielen Gymnasien ist das Abitur nach 12 Jahren bereits Alltag. Den Integrierten Gesamtschulen (IGS) steht das noch bevor, bereitet den Lehrern aber schon jetzt gehörige Kopfschmerzen. Denn Eltern, Schüler wie Lehrer sehen das Konzept des Turbo-Abis skeptisch. Viele Fragen sind noch offen.

Bärbel Hilbig 06.04.2011