Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Premiumkino Astor öffnet Anfang Dezember
Hannover Aus der Stadt Premiumkino Astor öffnet Anfang Dezember
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 17.11.2014
Von Bernd Haase
Foto: Schickes Ambiente: Flebbes Astor in Berlin.
Schickes Ambiente: Flebbes Astor in Berlin. Quelle: Jensen
Anzeige
Hannover

Damit ist das Ziel, Hannovers Kinolandschaft noch vor Weihnachten um ein neues Angebot zu erweitern, erreicht. 8 Millionen Euro hat sich Kinokönig Hans-Joachim Flebbe den Umbau kosten lassen, mit dem erst im Frühsommer begonnen worden war.

Die Gästeliste für die Party ist noch unter Verschluss. „Wir erwarten deutsche Schauspielprominenz“ sagt Sprecher Arne Schmidt. Auch Hannovers Gesellschaft wird sich einfinden.

Im Oktober 2014 war das ehemalige Cinemaxx an der Nikolaistraße noch eine Baustelle. Ein Rückblick auf die Bauphase.

Am 4. Dezember, einem Donnerstag, steigt das Astor mit seinen zehn Räumen ins aktuelle Programm ein. „Wir werden an dem Tag Neuheiten zeigen und das, was gerade am Markt gut läuft“, erklärt Schmidt. Insgesamt will das Kino mit „gehobenem Mainstream“, also gehaltvollen Filmen, die sich nicht nur an Cineasten wenden, sein Publikum finden. Die Eintrittspreise werden bei 14,50 Euro in den Logen, und bei 9,50 Euro auf den günstigeren Plätzen liegen.

Nach Berlin, München, Köln und Frankfurt ist Hannover Deutschlands fünfter Standort für ein Astor-Kino und mit 2200 Plätzen gleichzeitig größter seiner Art. Allen gemein ist, dass sie edler ausgestattet sind, Annehmlichkeiten wie mehr Beinfreiheit bieten und für Inhaber von Logenkarten noch einen besonderen Service vorhalten: Bedienung am Platz, Garderobe, Begrüßungsgetränk und die Möglichkeit, die Sitzplätze zu Liegesesseln zu machen. Der Kinoabend, so die Idee, soll zu einem Ereignis werden – ähnlich wie ein Opernbesuch.     

Andreas Schinkel 17.11.2014
Aus der Stadt Hooligan-Demo, Waspo 98, Universität - Das ist heute in Hannover wichtig
15.11.2014