Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Primark lässt Mitarbeiter weiter überwachen
Hannover Aus der Stadt Primark lässt Mitarbeiter weiter überwachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 20.10.2014
Von Tobias Morchner
Foto:Primark: „Wir setzen die Kameras ausschließlich aus Sicherheitsgründen ein und um unsere Kunden und Mitarbeiter zu schützen.“
Primark: „Wir setzen die Kameras ausschließlich aus Sicherheitsgründen ein und um unsere Kunden und Mitarbeiter zu schützen.“ Quelle: Behrens
Anzeige
Hannover

Nach einer Auseinandersetzung mit der Gewerkschaft ver.di hatte das Unternehmen im Sommer angekündigt, 60 von insgesamt 130 Kameras in dem Geschäft abschalten zu wollen und lediglich den Verkaufsraum filmen zu lassen. „Es gibt noch eine Handvoll Kameras im nicht-öffentlichen Bereich, die 24 Stunden auch rund um die Uhr aufzeichnen“, sagt Gewerkschaftssprecherin-Sprecherin Juliane Fuchs in dem Beitrag. Primark bestätigte die Vorwürfe. „Wir setzen die Kameras ausschließlich aus Sicherheitsgründen ein und um unsere Kunden und Mitarbeiter zu schützen“, teilte ein Sprecher mit.

Im Sommer hatten Vertreter der Gewerkschaft und des Modehauses sich bei einer gemeinsamen Begehung auf die Kameras verständigt, die abgeschaltete werden sollten. Auch der Landesdatenschutzbeauftragte hatte damals erklärt, er halte die Überwachung der Mitarbeiterbereiche für bedenklich.

Aus der Stadt „Medizinstrategie 2020“ im Klinikum Region Hannover - Zwei von vier Geburtsstationen schließen
Veronika Thomas 20.10.2014
Aus der Stadt Infa, Jazz, Gratiskunst - Wohin am Wochenende?
17.10.2014