Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Protest gegen Hanova: Unbekannte schlagen Scheiben ein
Hannover Aus der Stadt Protest gegen Hanova: Unbekannte schlagen Scheiben ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:38 22.06.2018
Die Polizei sucht Zeugen, die die beiden Angreifer in der Nacht zu Freitag gesehen haben. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

An der Selmastraße (Linden-Nord) sind in der Nacht zu Freitag die Scheiben der Wohnungsgesellschaft Hanova eingeschlagen worden. Ein Mann und eine Frau waren gegen 1.40 Uhr dabei beobachtet worden, die Polizei konnte die Täter allerdings nicht mehr fassen. Sie waren zuvor in Richtung Pavillonstraße geflohen. Der Schaden beträgt 3000 Euro, die vermummten Täter waren schwarz gekleidet, er war etwa 1,80 Meter groß und sie 1,75 Meter. Hinweise werden unter Telefon (0511) 109 39 20 erbeten.

Laut anonymem Bekennerschreiben, das der HAZ vorliegt, handelte es sich bei der Tat um eine gezielte Attacke gegen Hanova. Grund ist demnach eine Anzeige des Unternehmens gegen zwei Personen, die 2017 eine Zwangsräumung verhindern wollten. „Auseinandersetzungen mit einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft, die den expliziten Auftrag hat, unternehmerisch zu handeln, führen wir nicht auf Augenhöhe, sondern gut vermummt“, heißt es in der E-Mail. „Für eine ganz andere Stadt!“

Anzeige

Bereits 2017 wurde eine Wohnungsgesellschaft das Ziel von Anschlägen in Linden-Nord. Damals traf es im Oktober zweimal das Unternehmen Haack-Immobilien. Erst wurde ein Firmenwagen angezündet, danach wurden die Scheiben des ehemaligen Vereinsheims von Damla Genc eingeschlagen – das Gebäude wird von Haack renoviert. Die Taten sei ein Zeichen gegen alle, „die durch die Ausbeutung und Verdrängung von Mietern Profite machen“, hießt es 2017 in einem Bekennerschreiben.

Von Peer Hellerling

Anzeige