Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Prügelnder 96-Ordner wurde sofort entlassen
Hannover Aus der Stadt Prügelnder 96-Ordner wurde sofort entlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 24.03.2011
Ein Stadionbesucher lief nach dem Spiel am Sonnabend nackt über den Fußballrasen. Quelle: Ulrich zur Nieden
Anzeige

Der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes Protec, der am Sonnabend im Stadion einen Mann geschlagen hat, ist inzwischen entlassen worden. „Wir haben umgehend die Kündigung ausgesprochen“, sagte Protec-Geschäftsführer Dietmar Götze. Der 25-jährige Ordner war nach dem Spiel von Hannover 96 gegen Hoffenheim auf einen Stadiongast losgegangen, der verbotenerweise nackt über das Spielfeld gelaufen war.

Protec-Mitarbeiter hatten den „Flitzer“ gestoppt und zu Boden gebracht, der 25-Jährige schlug dann grundlos auf ihn ein. „Seine Kollegen haben ihn losgerissen und die Polizei informiert“, sagte Götze. Den Beamten liegen Aufnahmen einer Überwachungskamera vor. Darauf ist zu sehen, wie der 25-Jährige sich über den am Boden liegenden Mann beugt und ihm immer wieder ins Gesicht schlägt. Der 25-Jährige habe das Stadion sofort verlassen müssen, sagte Götze. Er sei seit Längerem auf 400-Euro-Basis für den Ordnungsdienst tätig gewesen. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Anzeige

Für die Spiele von Hannover 96 greift die Firma Protec auf einen großen Personalpool zurück. Die Mitarbeiter, die zumeist nebenberuflich als Ordner tätig sind, werden in Schulungen auf die Aufgabe vorbereitet. „Sie wissen, was sie dürfen und was sie nicht dürfen“, sagte Götze. Zum Zeitpunkt des Vorfalls befanden sich nur noch wenige Zuschauer in der AWD-Arena. Von den VIP-Logen aus beobachteten mehrere Zeugen den Vorfall und reagierten entsetzt.

Vivien-Marie Drews