Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bundespolizei nimmt renitenten Raucher fest
Hannover Aus der Stadt Bundespolizei nimmt renitenten Raucher fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 02.04.2018
Die Polizei hat am Ostersonntag im Hauptbahnhof Hannover einen 63-Jährigen festgenommen, weil er einen Polizisten angegriffen hatte.
Die Polizei hat am Ostersonntag im Hauptbahnhof Hannover einen 63-Jährigen festgenommen, weil er einen Polizisten angegriffen hatte. Quelle: Symbol
Anzeige
Hannover

 Ein 63-Jähriger hat am Ostersonntag im Hauptbahnhof Hannover einen Beamten der Bundespolizei geschlagen und mit einer glimmenden Zigarette verletzt. Der Polizist hatte den Mann gemeinsam mit Kollegen auf das im Gebäude geltende Rauchverbot aufmerksam gemacht. Der 63-Jährige lisß sich allerdings nicht davon beirren und weigerte sich, seine Zigarette auszumachen. Dabei tanzte er nach Angaben der Bundespolizei wild gestikulierend um die Einsatzkräfte herum.

Vollkommen unvermittelt griff er dann den Beamten an. Er schlug ihm mit der Hand ins gesicht. Dann drückte er seine glimmnede Zigarette auf die Oberlippe des Polizisten. Die Kollegin des Beamten konnte den Schlägen des 63-jährigen Wohnungslosen zum Glück ausweichen. Schließlich gelang es der Polizei, den renitenten Raucher zu überwältigen und zur Wache zu bringen. Nach zwei Stunden in einer Gewahrsamszelle hatte sich der 63-Jährige, der nicht betrunken war, wieder beruhigt und konnte seiner Wege ziehen. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Von tm