Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Razzia beim
 TÜV in Hannover wegen Autoimporten
Hannover Aus der Stadt Razzia beim
 TÜV in Hannover wegen Autoimporten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 11.05.2010
Von Conrad von Meding
Quelle: Florian Wallenwein
Anzeige

Die Ermittlungen stünden aber noch ganz am Anfang, sagte der für Wirtschaftskriminalität zuständige Oberstaatsanwalt Jürgen Len­deckel: „Es ist nicht ausgeschlossen, dass die TÜV-Mitarbeiter gar nichts mit der Sache zu tun haben und nur irgendjemand den Stempel gut gefälscht hat.“

Nach Informationen der HAZ geht es vorwiegend um Fahrzeuge, die aus Amerika nach Europa verschifft werden. Sie landen in Lettland an und werden dort für den Verkauf in die europäischen Staaten vorbereitet. Dabei müssen häufig die in den einzelnen europäischen Ländern geltenden Sicherheitsbestimmungen von Experten geprüft und bestätigt werden. Offenbar ist es dabei mehrfach zu Unregelmäßigkeiten gekommen. TÜV-Sprecher Tim Kreitlow sagte gestern, es gehe um weniger als ein Dutzend Fälle. Überdies sei nicht klar, ob die Fahrzeuge zum Verkauf nach Deutschland transportiert worden seien. Man arbeite aber eng mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen – allein deshalb, weil der TÜV ein Interesse daran habe, dass Prüfzeichen und Testate nicht durch Fälschungen entwertet würden: „Dort, wo deutsche und europäische Sicherheitsstandards bestätigt werden, müssen diese Sicherheitsstandards auch drin sein.“

Anzeige

Die Aktion am Dienstag sei in ruhiger Atmosphäre abgelaufen, bestätigten Staatsanwaltschaft und TÜV. Es seien „umfangreiche Unterlagen“ ausgehändigt worden, sagte Firmensprecher Kreitlow. Die Akten werden nun von Mitarbeitern der Staatsanwaltschaft ausgewertet.

Erst im Januar war eine Verwaltungsmitarbeiterin des TÜV in Verdacht geraten, gemeinsam mit fünf Fahrlehrern die Ergebnisse von 800 theoretischen Führerscheinprüfungen ausländischer Führerscheinanwärter gefälscht zu haben. Auch damals war der TÜV durchsucht worden. Die Ermittlungen laufen noch.

11.05.2010
Sonja Fröhlich 12.05.2010
Tobias Morchner 11.05.2010