Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Rentner schießt auf Tauben
Hannover Aus der Stadt Rentner schießt auf Tauben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 16.06.2009
Von Vivien-Marie Drews

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte ein 56-jähriger Maler am Montag gegen 9 Uhr während seiner Arbeit an einer Hausfassade in der Kornstraße plötzlich einen Schuss gehört. Kurz darauf beobachtete er, wie der 79-Jährige hinter dem Fenster eines benachbarten Hauses mit einem Gewehr hantierte und rief die Polizei.

Gegenüber den Beamten gab der Rentner offen zu, auf die störenden Tauben geschossen zu haben. In der Wohnung fanden die Polizisten eine weitere Vorderladerpistole sowie Hunderte Patronen Munition. Die Beamten prüfen derzeit, ob der Mann einen Waffenschein besitzt. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Mit einer emotionalen Debatte in der Regionsversammlung ist der Konflikt rund um die Altlastenfrage in der List am Dienstag in eine neue Runde gegangen.

16.06.2009

Margot Kleinberger ist eine der letzten Holocaust-Überlebenden aus Hannover. Jahrzehntelang schwieg sie über ihr Leiden im KZ – jetzt hat sie ein Buch über ihr Leben geschrieben.

Thorsten Fuchs 16.06.2009

Die Grünen forderten am Dienstag, dass sich in Hannovers City „das Klima für den Radverkehr weiter verbessern muss“. Die Stadt hat allerdings kaum Geld, um derartige Wünsche zu erfüllen.

Gunnar Menkens 16.06.2009