Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Rot-Grün fordert Kombiticket zur Messe zurück
Hannover Aus der Stadt Rot-Grün fordert Kombiticket zur Messe zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 15.04.2015
Foto: Seit dem Wegfall des Kombitickets müssen Messegäste ihre Üstra-Fahrscheine selber lösen.
Seit dem Wegfall des Kombitickets müssen Messegäste ihre Üstra-Fahrscheine selber lösen. Quelle: Peschke (Archiv)
Anzeige
Hannover

 „Es geht um einen besseren Service für unsere Messegäste“, sagte Grünen-Fraktionsvize Michael Dette gestern im Bauausschuss. Lange Warteschlangen vor Ticketautomaten seien nicht gut für das Image der Stadt. Er erwartet, dass sich Üstra und Messe AG einigen. Die CDU hält die Kartenautomaten ohnehin für antiquiert. „Gäste aus dem Ausland können nicht einmal mit Kreditkarte zahlen“, sagt CDU-Baupolitiker Felix Blaschzyk.

Die SPD argumentiert mit einer Entlastung der Straßen. „Mit dem Kombiticket schaffen wir einen Anreiz, aufs Auto zu verzichten“, sagt SPD-Umweltpolitiker Jürgen Mineur. Für den rot-grünen Wunsch nach einem Kombiticket stimmte am Ende der gesamte Ausschuss.

Der beschlossene Antrag ist nicht bindend für die Messe AG, wohl aber für die Stadtverwaltung. Sie ist als Gesellschafterin der Messe mit nahezu 50 Prozent an dem Unternehmen beteiligt, 
0,13 Prozent liegen in den Händen der Region, 50 Prozent der Anteile hält das Land Niedersachsen.

Die Messe AG hatte das Kombiticket 2014 abgeschafft. 800.000 Euro musste das Unternehmen an den GVH zahlen, um für Großveranstaltungen wie die Hannover Messe Fahrausweis und Messeeintritt zu kombinieren. Ohnehin reisten nur 10 Prozent der Aussteller und Besucher mit dem Kombiticket an, hieß es offiziell vonseiten der Messe. Die Ratspolitik sorgt sich jetzt, dass das Beispiel Schule macht und die Kombitickets für Fußballspiele im Stadion entfallen.     

Aus der Stadt Befangenheit gegenüber Angeklagten - Gericht enthebt NPD-Schöffen seines Amtes
Michael Zgoll 15.04.2015
Bernd Haase 15.04.2015
16.04.2015