Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt SPD und Grüne fordern transparentes Gebührensystem bei Müllabfuhr
Hannover Aus der Stadt SPD und Grüne fordern transparentes Gebührensystem bei Müllabfuhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.04.2013
Von Mathias Klein
Foto: Der Abfallentsorgungsbetrieb aha will eine einhetliche Müllgebühr einführen. SPD und Grüne fordern Transparenz im Gebührensystem.
Der Abfallentsorgungsbetrieb aha will eine einhetliche Müllgebühr einführen. SPD und Grüne fordern Transparenz im Gebührensystem. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Hermann forderte aha und die Regionsverwaltung auf, ein transparenteres Gebührensystem vorzulegen. „Die Müllgebühren müssen ganz einfach und auch ganz einfach durchschaubar sein“, sagte er. Hermann vermutet, dass die Unsicherheit vieler Bürger zu Widerstand gegen die Neuordnung der Müllabfuhr und der Gebühren führt.

Wie berichtet, hat der Abfallentsorgungsbetrieb aha Pläne für eine einheitliche Müllgebühr in der Landeshauptstadt und im Umland vorgelegt. Gleichzeitig soll im ganzen Regionsgebiet die Tonnenabfuhr eingeführt werden. Umlandbewohnern, die ihre Restabfallsäcke behalten wollen, soll dies jedoch auch ermöglicht werden.

Grünen-Ratsmitglied Marc Bindert bemängelte, dass die Pläne zu Lasten der Familien gingen. „Wir sind ein Vier-Personen-Haushalt in der Landeshauptstadt und vermeiden Müll“, berichtet er. Trotz der kleinstmöglichen Tonne vor dem Haus sei diese gerade halb gefüllt, wenn die Müllwerker kommen, sagt Bindert. „Wenn ich weniger Müll produziere, möchte ich dafür auch eine Vergünstigung haben“, betont er.

Beide Stadtpolitiker setzen sich für die Verteilung der Tonne im gesamten Umland ein. „Die Tonne hat sich hier in der Stadt und in der ganzen Republik bewährt“, sagt Hermann. Im Umland gebe es Angst vor Veränderung.

Mehr zum Thema

Die Auseinandersetzung um die Müllgebühren in Stadt und Region droht zu einer unendlichen Geschichte zu werden. Die CDU droht damit, auch gegen das neue, von der Region gerade erst erarbeitete Gebührensystem zu klagen.

Mathias Klein 02.04.2013

Der Abfallwirtschaftsbetrieb aha will die schwarzen Tonnen möglichst überall im Umland aufstellen, für viele Menschen wird dadurch die Müllabfuhr teurer. Ein Überblick über die wichtigsten Fragen zur neuen Müllgebühr.

Mathias Klein 23.03.2013

Familien, die in Einfamilienhäusern wohnen, müssen künftig deutlich höhere Müllgebühren zahlen. Das geht aus ersten Berechnungen für die neuen, in der Region Hannover einheitlichen Müllgebühren im kommenden Jahr hervor.

Mathias Klein 22.03.2013
Andreas Schinkel 05.04.2013
Aus der Stadt "Alternative für Deutschland" - Euro-Kritiker streiten bis aufs Mark
Gunnar Menkens 02.04.2013
Mathias Klein 02.04.2013