Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt SPD will Probleme beim Frauenschwimmen analysieren
Hannover Aus der Stadt SPD will Probleme beim Frauenschwimmen analysieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 18.12.2017
Beim Frauenbadetag freitags im Vahrenwalder Bad treten Probleme auf. Die SPD plädiert jetzt für eine vernünftige Herangehensweise.
Beim Frauenbadetag freitags im Vahrenwalder Bad treten Probleme auf. Die SPD plädiert jetzt für eine vernünftige Herangehensweise. Quelle: Foto: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

 Die SPD will sich jetzt ein genaues Bild vom Frauenbadetag im Vahrenwalder Bad und den dort aufgetretenen Problemen machen. „Wir sollten die Schwierigkeiten vernünftig angehen und nicht aus einer emotionalen Haltung heraus urteilen“, sagt SPD-Sportpolitiker Angelo Alter. Dabei müsse auch analysiert werden, welche Ziele ein Frauenbadetag verfolge. Möglicherweise müsse die Bäderverwaltung die Besucherinnen auf andere Weise ansprechen, etwa Hinweise auf Baderegeln in Form von Piktogrammen geben. Klar sei auch: Regeln müssen beachtet werden, und die Badmitarbeiterinnen dürfen keine Angst haben.

Die Stadttverwaltung hatte kürzlich in vertraulichen und öffentlichen Ausschusssitzungen berichtet, dass es beim Frauenbaden zu massiven Regelverstößen kommt. Frauen stehen in Alltagskleidung im Wasser, Ermahnungen von Badmitarbeiterinnen werden mit Drohungen beantwortet.

Im Mehrheitsbündnis von SPD, Grünen und FDP zeichnet sich ein Dissenz ab. Die FDP hält den Frauenbadetag  für gescheitert und will das Angebot streichen. Die Grüne halten daran fest, die SPD will eine Diskussion in Gang setzen.

Von Andreas Schinkel

18.12.2017
21.12.2017