Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schultag wird eine Stunde länger
Hannover Aus der Stadt Schultag wird eine Stunde länger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.08.2017
Von Saskia Döhner
Muss komplett saniert werden: Die Grundschule Kestnerstrasse
Muss komplett saniert werden: Die Grundschule Kestnerstrasse Quelle: Michael Wallmüller
Anzeige
Hannover

Bislang fällt täglich eine Stunde Pflichtunterricht für die jeweils zwei dritten und vierten Klassen aus, weil die Busse zwar um 8 Uhr an der Kestnerstraße starten, aber der Unterricht in der Albrecht-Dürer-Förderschule in Bothfeld erst um 9 Uhr beginnt. Bereits um 13 Uhr sind die Grundschüler wieder zurück in der Südstadt. Am Mittwochabend hieß es im Bildungsausschuss der Stadt, Landesschulbehörde und Kultusministerium hätten deutlich gemacht, dass künftig kein Pflichtunterricht mehr ausfallen dürfe. Deshalb werden die Busse ab Montag nächster Woche erst um 14 Uhr wieder an der Grundschule Kestnerstraße sein.

Die Auslagerung der vier Klassen an die Bothfelder Förderschule wird sich nach Auskunft der Stadt noch bis zu den Herbstferien hinziehen. Ab dem 16. Oktober sollen dann alle Grundschüler wieder gemeinsam an der Stammschule unterrichtet werden. Bis dahin sollen dann auch vier Klassenräume, in denen derzeit die Decken einsturzgefährdet sind, wieder zugänglich sein. Generell soll die komplette Sanierung der Schule, die eigentlich erst in vier Jahren geplant war, vorgezogen werden. Vermutlich schon im nächsten Sommer, im Schuljahr 2018/19, soll die gesamte Grundschule an einen anderen Standort möglichst im Stadtbezirk verlagert werden. Das denkmalgeschützte Gebäude der Sophienschule dürfte dafür nicht in Frage kommen.

23.08.2017
23.08.2017