Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schulz-Effekt wirkt auch in SPD Hannover
Hannover Aus der Stadt Schulz-Effekt wirkt auch in SPD Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 20.03.2017
Auch die SPD in Hannover kann sich seit Bekanntgabe von Schulz Kandidatur über mehr Mitglieder freuen. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Die Euphorie, die der neue SPD-Vorsitzende Martin Schulz in seiner Partei und darüber hinaus auslöst, spüren die Genossen auch in Hannover. Mehr als 200 neue Mitglieder verzeichnet der SPD-Regionsverband, seitdem Schulz Ende Januar als Kanzlerkandidat nominiert wurde. Zum Vergleich: 390 Neu-Genossen hat die hannoversche SPD 2016 insgesamt hinzugewonnen - und das war ein sehr erfolgreiches Jahr.

Kommunalwahlen wie im Jahr 2016 bescheren den Parteien stets neue Mitglieder, hinzu kam Ende des Jahres der Trump-Effekt. Gegen wachsenden Populismus wollten immer mehr Menschen Flagge zeigen und wandten sich den etablierten Parteien zu. Hinzu kommt für die SPD nun der Schulz-Effekt. „Wäre schön, wenn die Kommunalwahlen jetzt stattfinden würden“, sagt Hannovers SPD-Chef Alptekin Kirci.

Anzeige

Tatsächlich hatte die SPD im September 2016 noch eine deutliche Niederlage hinnehmen müssen. Sie rutschte im Stadtgebiet um fast 6 Prozentpunkte ab und verlor vier Sitze im Rat. Da die Grünen ebenfalls weniger Wähler mobilisierten, reichte es am Ende nicht mehr für eine Fortsetzung der rot-grünen Mehrheit - sowohl im Rat als auch im Regionsparlament.

Die Neumitglieder der Regions-SPD rekrutieren sich nach Angaben der Partei aus allen Alters- und Gesellschaftsschichten. „Das ist anders als bei anderen Eintrittswellen“, sagt Uta Biermann, Leiterin der SPD-Geschäftsstelle.

Bei der hannoverschen CDU ist man froh, die Mitgliederzahl halten zu können. Rund 1500 Parteizugehörige zählt der Stadtverband aktuell - so viel wie im vergangenen Jahr.

asl

Fit & Gesund Diskussion mit Sozialministerin - Wie soll die Zukunft der Kliniken aussehen?
21.03.2017
Bernd Haase 20.03.2017
Bernd Haase 23.03.2017
Anzeige