Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schwarzfahrer wird von Stadtbahn angefahren
Hannover Aus der Stadt Schwarzfahrer wird von Stadtbahn angefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 23.05.2016
Wegen des angefahrenen Schwarzfahrers musste die Üstra kurzfristig einen Busersatzverkehr einrichten. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Nach Informationen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 9.40 Uhr an der Kirchröder Straße. Dort wollten Mitarbeiter des von der Üstra beauftragten Sicherheitsdienstes Protec die Fahrscheine in einer Stadtbahn kontrollieren. Einer der Fahrgäste, der offenbar ohne Ticket unterwegs war, flüchtete daraufhin aus dem Zug. Als der 15-Jährige von dem Bahnsteig an der Uhlhornstraße auf die gegenüberliegende Straßenseite laufen wollte, übersah er offenbar eine zweite Bahn, die in der Gegenrichtung in die Haltestelle einfuhr. „Von dieser wurde er dann erfasst, glücklicherweise aber nur leicht verletzt“, sagt Polizeisprecher Mirco Nowak. Ein Krankenwagen brachte den Jugendlichen in eine Klinik.

Während des Polizei- und Rettungsdiensteinsatzes richtete die Üstra kurzzeitig einen Ersatzverkehr zwischen dem Braunschweiger Platz und der Misburger Straße sowie dem Braunschweiger Platz und der Ostfeldstraße ein. Ab 10.18 Uhr konnten die Linien 4 und 5  den gewohnten Betrieb wieder aufnehmen.

Anzeige

jki

Karsten Röhrbein 26.05.2016
Martina Sulner 23.05.2016