Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schwarzfahrer zieht im ICE nach Hamburg die Notbremse
Hannover Aus der Stadt Schwarzfahrer zieht im ICE nach Hamburg die Notbremse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 09.08.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Hannover/Uelzen

Völlig unvermittelt hat ein 31-Jähriger am Dienstagnachmittag im ICE von Hannover nach Hamburg kurz hinter Uelzen die Notbremse gezogen. Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, wurde der Mann beim nächsten Halt in Lüneburg kontrolliert. Warum er das tat und zudem ohne Fahrausweis unterwegs war, verriet er nicht.

Der aus Polen stammende Schwarzfahrer erhielt nun eine Strafanzeige wegen des "Missbrauchs von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln" sowie wegen "Erschleichens von Leistungen". Zudem stellte sich heraus, das noch ein Aufenthaltsermittlungsersuchen der Staatsanwaltschaft Freiburg besteht. 

Der ICE verspätete sich um fünf Minuten.

r./ewo

Die Vermarktung des Expo-Geländes schreitet weiter voran. Auf den Flächen werden voraussichtlich Bürohäuser entstehen, möglich wären auch andere gewerbliche Nutzungen. Die Nachfrage ist weiterhin groß. 

Andreas Schinkel 09.08.2017
Aus der Stadt Männer überfallen 24-Jährigen - Wer erkennt diesen Räuber?

Die Polizei in Hannover fahndet mit einem Phantombild nach einem Räuber, der zusammen mit einem Komplizen einen 24-jährigen Mann in Hannover im Bereich des Steintors überfallen hat. Einer der beiden Täter bedrohte den jungen Mann mit einem Messer und stahl dann seine Wertsachen. 

09.08.2017

Die Bäckerei Doppelkorn in der Limmerstraße hat am Mittwochmorgen wieder aufgemacht: Die Mitarbeiter haben in Eigenregie entschieden, Brote und Backwaren herzustellen und sie zu verkaufen. Das Schicksal des Unternehmens ist weiterhin unklar.

10.08.2017