Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Siegerehrung von "Jugend spielt für Jugend"
Hannover Aus der Stadt Siegerehrung von "Jugend spielt für Jugend"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 22.06.2015
Perfekter Abschluss: Die Gewinner freuen sich über den ersten Preis. Quelle: Moritz Küstner
Anzeige

Scheinwerferlicht wandert durch den Raum, dramatische Musik: Ebenso wohlinszeniert wie das ganze Theaterfestival Jugend spielt für Jugend ist zum Schluss auch die Preisverleihung.

Abschlusstag bei Jugend spielt für Jugend: Schauspieltalente von sieben Schulen gewinnen den Hauptpreis und Sängerin Judith Holofernes bringt die Fans danach in der Kälte zum Tanzen.

Gewonnen hat eine Gruppe, deren Schüler sieben verschiedene, hannoversche Schulen besuchen, mit ihrem Stück „Per(de)fekt“. „Ihr habt echt Eier“, sagte Florian Fiedler, künstlerischer Leiter des Jungen Schauspiels und Jurymitglied, in Anspielung auf den Protagonisten des Stückes: ein sprechendes Ei. In der Produktion geht es um Fremdsteuerung. Die Jury lobte die Spielfreudigkeit und Souveränität der Jungschauspieler.

Anzeige

Den zweiten Platz belegt die Produktion „R.I.P. - Rest in Pieces“ von der Theater-AG des Hölty-Gymnasiums in Wunstorf. Krieg sei kein leichtes Thema, bemerkt die Jury. In dem Stück werde Krieg in collagenartig aneinandergereihten Szenen thematisiert. Auf dem dritten Platz landet „Maria 3000“ von Schülern der Ernst-Reuter-Schule in Pattensen. Ihr Stück beschäftigt sich mit politisch verfolgten Frauenfiguren. „Ihr seid weit gekommen, was den Einsatz von Stimme und Körper angeht“, sagt Luna Ali, freie Kulturschaffende und Jurymitglied.

Seit 37 Jahren stehen bei dem Schultheaterfestival Schüler aus Hannover und der Region auf der Bühne. In diesem Jahr mit einigen Neuerungen: Erstmals gab es Preisgelder, gesponsert von Enercity. 3000 Euro für den ersten Platz, 1500 Euro für den zweiten und 1000 Euro für den dritten.

Eine fünfköpfige Jury, bestehend aus Personen des kulturellen Lebens in Hannover, entschied über die Sieger. „Mit dem Preisgeld können die Gewinner saufen oder Eis essen gehen. Nein Quatsch, wir werden darauf achten, dass es sinnvoll investiert wird“, sagt Festivalchef Florian Fiedler. Am Ende spielt Patrick Wehrhahn aus dem Moderatorenteam mit seiner Band treibende Rockmusik. Die Gewinnergruppe tanzt - und macht Selfies. So wie später, als Judith Holofernes, einst bei Wir sind Helden, draußen auf dem Ballhofplatz auftritt. Spärlich ist der Besuch - das Wetter meint es nicht besonders gut. Aber die, die da sind, tanzen - gegen die Kälte.

Volker Wiedersheim 22.06.2015
Aus der Stadt Streik der Zusteller - Kommt heute Post?
22.06.2015
Aus der Stadt Mann wollte Haus in die Luft sprengen - Bombenbastler soll sieben Jahre in Haft
Tobias Morchner 19.06.2015