Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Sind vier Ärzte schuld am Tod eines Seniors?
Hannover Aus der Stadt Sind vier Ärzte schuld am Tod eines Seniors?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.01.2017
Von Michael Zgoll
Die Ärzte müssen sich jetzt vor Gericht äußern. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Der Senior hatte im Klinikum Lehrte gelegen und sollte in die Geriatrie des Wahrendorffschen Fachkrankenhauses verlegt werden. Im Entlassungsbrief notierte eine 36-jährige Ärztin laut Anklage eine tägliche Verabreichung des Medikaments Methotrexat. In niedriger Dosierung – einmal pro Woche – wird dies beispielsweise bei rheumatischen Beschwerden eingesetzt, in hoher Dosierung aber auch bei Tumorerkrankungen. Der vorgesetzte Arzt in Lehrte (51) unterzeichnete die Medikation, eine Ärztin (56) in Wahrendorff und ihr Vorgesetzter (47) zeichneten die Verordnung ebenfalls ab und sorgten dafür, dass der Patient das Medikament in der angegebenen Dosierung verabreicht bekam – ein fataler Fehler, den sie nach Ansicht der Anklagebehörde hätten bemerken müssen.

Gegen die Beschuldigten waren auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim Strafbefehle von je 90 Tagessätzen verhängt worden. Aufgrund der unterschiedlichen Einkommensverhältnisse ergaben sich daraus Geldstrafen zwischen 9000 und 13 500 Euro. Doch legten die vier Ärzte Einspruch gegen diese Strafbefehle ein, sodass das Amtsgericht Lehrte nun über diese Einsprüche befinden  muss. Der Prozess bei Richter Robert Glaß ist für den 24. Januar terminiert.

11.01.2017
10.01.2017
Aus der Stadt Vorbereitungsarbeiten bis März - Tiefbohren für neue Schnellwegbrücken
Conrad von Meding 13.01.2017