Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So schön ist das Weinfest am Opernplatz
Hannover Aus der Stadt So schön ist das Weinfest am Opernplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 23.07.2017
Von Gunnar Menkens
Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Andere Kultur, anderes Getränk. Das Publikum hier auf den Bänken zwischen den vielen Weinständen ist doch deutlich älter an Lebenserfahrung, als die Craftbeer-Kundschaft vorm Hauptbahnhof nur einen Schluck weit entfernt. Das Weinfest ist gut besucht an diesem Sonnabend, auch über den Abend zuvor hörte man keine Händlerklagen.

Wein und Musik gibt es am Wochenende beim Weinsommer auf dem Opernplatz. 

Sarah Schmitt, 21, Weinprinzessin von der Mosel, bietet Kostproben rheinland-pfälzischer Winzerkraft an. Jeder Hersteller stellt ein Produkt aus seinem Anbau zum Verkosten bereit, Blanc de Noir und Weißherbst zum Beispiel, unter der manchen überraschenden Überschrift "Rotwein mal anders".

Sarah Schmitt ist im Hauptberuf natürlich keine Weinprinzessin (vom Prinzessin-Sein können nur wenige Frauen leben), sondern Studentin der Lebensmitteltechnik, zu Hause arbeitet sie im Weingut der Eltern. "Ich war überall unterwegs", sagt sie, was Teil ihres Ehrenamtes. Die Tour für ihre Branche führte sie schon durch Teile Norddeutschlands, auch Berlin war dabei, in Hannover ist sie das erste Mal.

In Flyern der Veranstaltung wird übrigens gewarnt vor zu viel Alkoholgenuss. Nicht mit Schockbildern, wie es der Zigarettenindustrie auferlegt worden ist, sondern mit Text und Schaubild. Frauen sollten danach am Tag nicht mehr als 0,2 Liter Wein trinken, Männer höchstens 0,3 Liter. Empfohlen wird, langsam und zu Mahlzeiten zu trinken. Aber da hielten sich nicht alle Besucher dran.

23.07.2017
22.07.2017