Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Velo City Night: Erste Tour durch Hannover
Hannover Aus der Stadt Velo City Night: Erste Tour durch Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:35 23.04.2016
Von Bernd Haase
Durch die Stadt auf abgesperrten Straßen: Mehr als 2000 Teilnehmer locken die Velo City Nights.  Foto: Petrow (Archiv)
Durch die Stadt auf abgesperrten Straßen: Mehr als 2000 Teilnehmer locken die Velo City Nights. Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Um 20 Uhr hat Bürgermeister Thomas Hermann den Startschuss für die knapp 2000 Radler am Goseriedeplatz gegeben. Die 23 Kilometer lange Tour startete um 20 Uhr und führte durch zehn Stadtteile. Die erste Runde führte vom Goseriedeplatz aus in Richtung Nordstadt, Herrenhausen, Hainholz, Vinnhorst, Bring-Hafen nach Vahrenheide, wo an der Eckenerstraße eine Pause eingelegt wurde.

Die erste Velo City Night im Jahr 2016 lockt viele Radler auf die 23 Kilometer lange Strecke.

Nach einer kurzen Pause ging die Tour weiter. Der zweite Teil der Runde führte über den Sahlkamp, die List, das Zooviertel und die Oststadt zurück zum Goseriedeplatz.

Die Velo City Night erhebt keine sportlichen Ansprüche, sondern versteht sich als Freizeitvergnügen und als Werbeveranstaltung für den Fahrradverkehr. Das Motto der heutigen Tour lautet „Lust auf Fahrrad“ und trägt damit den Titel der Imagekampagne, die die Stadt kürzlich an den Start gebracht hat.

Treffpunkt war bereits um 17 Uhr auf dem Goseriedeplatz. Wer vor Beginn der eigentlichen Tour  kam, konnte fachsimpeln, sein Rad einem kostenlosen Sicherheitscheck unterziehen und sich über die Fahrradaktionen dieses Sommers informieren. Dazu zählten etwa der internetbasierte Wettbewerb „Stadtradeln“ sowie die für den 29. Mai anberaumte große Fahrradsternfahrt aus allen Ecken der Region in die hannoversche Innenstadt.

Weitere Velo City Nights gibt es in diesem Jahr am 13. Mai, am 5. und 17. Juni, am 15. Juli, am 19. August und am 23. September. Die Routenverläufe sind dabei jeweils unterschiedlich. Wer an die Startlinie geht, muss pro Nacht eine Gebühr von 2 Euro berappen. Das geht auch per spontanem Beschluss, denn eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Aus der Stadt Prozess um Kindesentziehung - Vater muss zwei Jahre in Haft
Jutta Rinas 25.04.2016
Jörn Kießler 25.04.2016
Aus der Stadt Verlegertreff am Maschsee - "Zeitungen sind systemrelevant"
Conrad von Meding 24.04.2016