Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt nicht gegen Wulff
Hannover Aus der Stadt Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt nicht gegen Wulff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 22.12.2011
Anzeige
Hannover

Die Beziehungen zu den befreundeten Unternehmern und die von ihnen gewährten Vergünstigungen ließen „das Geschehen insgesamt als plausibel und strafprozessual unverdächtig erscheinen“, teilte die Staatsanwaltschaft Hannover am Donnerstag mit. Die Behörde dürfe grundsätzlich immer nur dann Ermittlungen einleiten, wenn es Anhaltspunkte für eine Straftat gebe. In den vergangenen Tagen waren bei der Staatsanwaltschaft neun Anzeigen gegen Wulff mit dem Vorwurf der Korruption eingegangen.

r.

Mehr zum Thema

Die Weihnachtsansprache von Christian Wulff stößt in diesem Jahr auf besonderes Interesse. Sagt der Bundespräsident etwas zu den Vorwürfen wegen seiner umstrittenen Verbindungen zu Unternehmergrößen? Gäste im Schloss Bellevue berichten: Nein - aber indirekt schon.

21.12.2011

Bundespräsident Wulff hat durch den Wirbel um seinen Privatkredit an Ansehen bei der Bevölkerung verloren. Derweil bestätigte Wulffs Anwalt, dass auch Unternehmer Egon Geerkens an den Verhandlungen rund um die 500.000 Euro beteiligt war.

21.12.2011

Der niedersächsische Unternehmer Carsten Maschmeyer soll einem Medienbericht zufolge Zeitungsanzeigen, mit denen im Herbst 2007 während des niedersächsischen Landtagswahlkampfs für das Buch "Besser die Wahrheit" von Christian Wulff geworben wurde, bezahlt haben.

20.12.2011