Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Staatsanwaltschaft schweigt zu den Vorwürfen
Hannover Aus der Stadt Staatsanwaltschaft schweigt zu den Vorwürfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 03.05.2016
Von Bärbel Hilbig
Gegen die TiHo wurde wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Mindestlohngesetz ermittelt. Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

Zu den neu aufgetauchten Fragen rund um Lohndumpingvorwürfe gegen die Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) konnte die Staatsanwaltschaft Hannover am Montag keine Erläuterungen geben. Eine Anfrage der HAZ war wegen Krankheitsfällen und Urlaub eine Woche lang liegen geblieben. Wie am Wochenende berichtet, kritisieren Tierärzte, die selbst an der TiHo beschäftigt waren, dass die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Mindestlohngesetz eingestellt hat. 

Bis zum Beginn der Ermittlungen soll die TiHo in ihren Tierkliniken jahrelang sogenannte Interns in Vollzeit inklusive Überstunden beschäftigt haben. Die Verträge dieser Mitarbeiter wiesen jedoch meist nur knapp 80 Arbeitsstunden pro Monat aus. Nur für diese Zeit gab es eine Vergütung, obwohl diese Tierärzte in die Arbeitsabläufe komplett eingebunden waren, was in den Dienstplänen auch nachzuvollziehen sein soll.

03.05.2016
Tobias Morchner 02.05.2016
Bernd Haase 02.05.2016