Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt stellt Versuch zu Pfandringen ein
Hannover Aus der Stadt Stadt stellt Versuch zu Pfandringen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:06 20.04.2015
Von Gabi Stief
Die Idee der Pfandsammelringe wird in Hannover nicht weiter verfolgt.
Die Idee der Pfandsammelringe wird in Hannover nicht weiter verfolgt. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Im Herbst wurden an zwei Standorten, auf der Limmerstraße und der Lister Meile, Sammelvorrichtungen installiert. Testweise. Nun meldet sich die Verwaltung zu Wort und erklärt dem Sozialausschuss in einer dreiseitigen Drucksache, warum sie entschieden hat, „von der beschlossenen Erprobung eines Pfandringsystems Abstand zu nehmen“.

Die zuständige Sozialabteilung hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. In zehn Großstädten wurde nachgefragt. Als einzige hat Hamburg einen Modellversuch mit zehn eigens konstruierten Sammelbehältern gestartet. Auch die Hamburger sind mit dem Ergebnis unzufrieden. Einige Ringe werden gerade wieder abgebaut. Leipzig und Nürnberg teilten den Hannoveranern mit, dass sie „nach umfangreichen internen Prüfungen“ auf ehrenamtliche Initiativen setzen.

Und die Gründe? Die Verwaltung fürchtet Vandalismus, auch Unfallgefahr durch Glasbruch sei nicht ausgeschlossen, heißt es. Außerdem könnte es zum Streit der Bedürftigen um das begehrte Pfandgut kommen. Eine Abfrage bei den anderen Abteilungen verstärkte die Bedenken. Der Fachbereich Tiefbau erklärte spitz, dass er in der Testphase die Reinigungspflicht ablehne. Das Ressort Umwelt und Stadtgrün warnte vor der Anbringung der Ringe an Bäumen und merkte an, es könne an den Sammelbehältern „zur Bildung von Gruppen wartender Pfandsammler“ kommen.

Der Sozialausschuss nahm den Bericht gestern zur Kenntnis. Wartende Pfandsammler habe er noch nie gesehen, merkte der Linke Oliver Förste an und sprach von seltsamen diskriminierenden Formulierungen in der Drucksache. Sozialdezernent Thomas Walter wies die Vorwürfe zurück. Es gehe um die sachliche Frage, ob Pfandringe ein taugliches Instrument seien, um das Sammeln menschenwürdiger zu gestalten. Oder eben nicht.

Mehr zum Thema

Die Stadt Hannover soll Pfandsammelringe auf der Lister Meile und auf der Limmerstraße testen. Das hat der Bauausschuss am Mittwoch auf Antrag von SPD und Grünen beschlossen. Die Sammelbehälter werden zunächst für ein Jahr installiert, dann soll die Stadt berichten, ob sie sich bewährt haben.

Andreas Schinkel 18.10.2014

Die hannoversche SPD will jetzt doch sogenannte Pfandsammelkisten oder Pfandsammelringe in der Landeshauptstadt erlauben. Die Fraktion habe sich für eine Testaktion ausgesprochen, sagte die Fraktionsvorsitzende Christine Kastning am Mittwoch.

Mathias Klein 27.09.2014
Aus der Stadt Diskussion um Sammelkisten - Pfand und Würde

Die Stadt Hannover soll einen Weg finden, Pfandsammelkisten am Straßenrand auf Dauer zu genehmigen. Der Bezirksrat Linden will Pfandkisten für Flaschensammler aufstellen – die CDU fordert ein Modell für die gesamte Stadt.

Gunnar Menkens 22.06.2014
Aus der Stadt Partnerregion im Unter-Galiläa - Beziehungspflege im Beduinenzelt
Mathias Klein 20.04.2015
Aus der Stadt Stadtquartier nach hannoverschem Vorbild - Hannover - Made in China
Volker Wiedersheim 28.10.2015