Stadt saniert Fußwege am Maschsee
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt saniert Wege am Maschsee-Westufer
Hannover Aus der Stadt Stadt saniert Wege am Maschsee-Westufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.10.2017
Die Stadt saniert derzeit die Gehwege westlich des Maschsees. Vor zwei Jahren wurde bereits das Ostufer erneuert. Quelle: Zgoll
Anzeige
Hannover

Bis Ende Oktober sollen die Arbeiten westlich des Maschsees abgeschlossen sein. Die Sanierung des Gehwegs erfolgt bis zu einer Tiefe von zehn bis zwölf Zentimetern, außerdem wird im Untergrund die Schottertragschicht verbessert. Die spätere Deckschicht soll das Regenwasser künftig besser zu den Seiten ableiten und versickern lassen. Die Sanierung betrifft etwa 800 Meter mit einem etwa fünfeinhalb Meter breiten Hauptweg sowie zweieinhalb Meter breiten Nebenwegen. "Insgesamt wird eine Fläche von 4000 Quadratmetern erneuert", sagt Stadtsprecher Dennis Dix. "Die Kosten liegen bei rund 40.000 Euro." Die Arbeiten sind so eingeteilt, dass die Wege an den Wochenenden "in einem benutzbaren und verkehrssicheren Zustand sind".

Sobald die Wege entlang des Maschsees fertiggestellt sind, wandert die Baustelle weiter. Dann sind die Seufzerallee, Hannah-Ahrendt-Weg, Bella Vista, Clara-Zetkin-Weg, Culemannstraße, Schützenhausweg, Pänner-Garbe-Weg sowie Wege rund um den Russischen Ehrenfriedhof an der Reihe. "Bei guter Witterung sollen die Arbeiten voraussichtlich im Februar abgeschlossen sein", sagt Dix. Die Kosten belaufen sich auf etwa 140.000 Euro.

Anzeige

Am Ostufer des Maschsees hatte die Stadt die alten Gehwege bereits im Jahr 2015 saniert. Damals wurde der gesamte Bereich entlang des Rudolf-von-Bennigsen-Ufers erneuert, die Kosten beliefen sich damals auf ungefähr 150.000 Euro.

pah