Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt testet stundenweise Tempo-30-Zone
Hannover Aus der Stadt Stadt testet stundenweise Tempo-30-Zone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 13.02.2015
Von Andreas Schinkel
Die Stadt Hannover will herausfinden, ob eine Tempo-30-Zone auch stundenweise sinnvoll sein kann. Quelle: Franziska Kraufmann
Anzeige
Hannover

„Während der sechsmonatigen Laufzeit werden Geschwindigkeitsdisplays eingesetzt, um zu erfassen, wie hoch das tatsächlich gefahrene Tempo ist“, sagt Stadtsprecher Alexis Demos. Je nach Datenlage werde man über eine Fortsetzung der Regel entscheiden.

Der Test geht auf eine Forderung aus dem Bezirksrat Vahrenwald-List zurück. Die Politiker wollen die Sicherheit der Behinderten erhöhen, die in der Werkstatt betreut werden. Die Stadt will ihrerseits herausfinden, ob Tempo 30 immer rund um die Uhr gelten muss. Daher beschränkt sich die Regelung auf die Öffnungszeiten der Werkstatt.

Anzeige

Ratspolitiker aus den Reihen von SPD und Grünen bleiben skeptisch. Sie monieren, dass Autofahrer jetzt ständig auf die Uhr schauen müssen, um herauszufinden, wie schnell sie gerade fahren dürfen.

Nachrichten Ausbildungszentrum Garbsen-Berenbostel - Das Handwerk modernisiert
Bernd Haase 13.02.2015
Rüdiger Meise 10.02.2015
Isabell Rollenhagen 10.02.2015