Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt warnt Hausbesitzer vor Starkregen
Hannover Aus der Stadt Stadt warnt Hausbesitzer vor Starkregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 30.06.2016
Von Volker Wiedersheim
Was tun bei Hochwasser? Die Stadtentwässerung gibt Tipps.
Was tun bei Hochwasser? Die Stadtentwässerung gibt Tipps. Quelle: Rainer Droese/Archiv
Anzeige
Hannover

Mit einem Film auf ihrer Internetseite stadtentwässerung-hannover.de raten die Experten vor allem dazu, die Hausentwässerungsanlagen und Rückstauklappen überprüfen zu lassen. Denn sollten diese nicht funktionieren, dann kann bei Starkregen Abwasser aus der Kanalisation in die Keller eindringen und einen hohen Schaden anrichten.

Aber nicht nur aus der Kanalisation droht Gefahr für das Haus. In ungünstigen Lagen kann bei Starkregen das Wasser auch durch Kellerfenster, Kellereingänge und tief gelegene Garagen eindringen, weil die Gullys die großen Mengen nicht mehr aufnehmen können. Auch die für diese Fälle möglichen Vorkehrungen haben die Experten in dem Film zusammengefasst.

Die Stadtentwässerung hat noch weitere Tipps: Die Experten empfehlen, für gefährdete Häuser Wassersperren wie zum Beispiel Sandsäcke bereitzuhalten. Außerdem gebe es spezielle Hochwasserschutztüren oder -fenster, die sich Hausbesitzer einbauen lassen könnten. Wer Chemikalien oder andere gefährliche Stoffe im Keller oder in tiefer gelegenen Garagen aufbewahrt, sollte diese dort wegräumen. Die Stadtentwässerung rät außerdem dazu, für gefährdete Häuser mobile Wasserpumpen bereitzuhalten, damit der Keller wieder trockengelegt werden kann.

01.07.2016
Jörn Kießler 02.07.2016
Simon Benne 29.06.2016