Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zwei Stadtbahnen in Hannover entgleist
Hannover Aus der Stadt Zwei Stadtbahnen in Hannover entgleist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 01.11.2015
Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Gegen 5 Uhr war ein Silberpfeil der Üstra aus noch unbekannten Gründen an der Podbielskistraße entgleist. Der Zug war kurz zuvor aus dem Betriebshof an der Adolf-Emmelmann-Straße in die Sutelstraße eingefahren. Als die noch leere Bahn nach links in die Podbielskistraße abbog, entgleiste aus bisher ungeklärter Ursache der hintere Teil des Zuges. Der Fahrer alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Ersten Informationen zufolge war der hintere Teil der Bahn sogar seitlich umgekippt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich jedoch heraus, dass das nicht der Fall war. 

Am frühen Morgen ist auf der Podbielskistraße eine Stadtbahn entgleist. 

Da in dem Kreuzungsbereich am Gehaplatz viele Oberleitungen verlaufen, konnte die Feuerwehr den tonnenschweren Zug nicht mit einem Kran anheben. Stattdessen wird die Stadtbahn mit hydraulischen Wagenhebern Stück für Stück wieder in die Gleise bugsiert. Die Podbielskistraße musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Dadurch kam es zu starken Verkehrsbehinderungen. 

Anzeige

Zweite Engleisung nur wenige Stunden später

Am Goethekreisel in in der Calenberger Neustadt sprang dann gegen Mittag eine Bahn der Linie 10 aus den Gleisen und stellte sich teilweise quer über die Fahrbahn. Nach Angaben von Üstra und Feuerwehr wurden keine Personen verletzt. Bei dem Entgleisen wurde ein Pkw von einem Karosserieteil der Bahn getroffen und leicht beschädigt.

Am Goethekreisel in in der Calenberger Neustadt sprang eine Bahn der Linie 10 aus den Gleisen und stellte sich teilweise quer über die Fahrbahn. 

Der Unfall geschah während einer Betriebsfahrt zum üstra-Betriebshof Glocksee. Dort sprangen in der Kurve auf dem Goetheplatz zwei Drehgestelle aus den Schienen. Der Fahrer war alleine in der Stadtbahn, konnte den Zug sofort anhalten und den Notruf auslösen. Mit hydraulischen Hebern wurde die Stadtbahn von der Feuerwehr dann angehoben, um die entgleisten Räder wieder in die Schienen setzen zu können.

Die Fahrtrichtung der Linie 10 stadteinwärts wurde zeitweise durch einen Ersatzverkehr mit Bussen ersetzt. Um kurz vor 14 war die Strecke dann wieder freigegeben. Die Gegenrichtung war nach Angaben der Üstra nicht betroffen. Für Autofahrer war der Verkehr zeitweise in Richtung Friederikenstift und Calenberger Esplanade eingeschränkt: hier musste die Humboldtstraße gesperrt werden. 

mic/jki/dil

31.10.2015
Jörn Kießler 09.03.2016
03.11.2015