Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadtwerke machen weniger Gewinn
Hannover Aus der Stadt Stadtwerke machen weniger Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 26.02.2015
Von Bernd Haase
Die konventionellen Kraftwerke der Stadtwerke stehen immer häufiger still. Quelle: Hagemann
Hannover

Der Gewinn der Stadtwerke Hannover wird sich auch in diesem Jahr eigenen Prognosen des Unternehmens zufolge weiter nach unten bewegen. Aus dem Wirtschaftsplan geht hervor, dass unter dem Strich knapp 74 Millionen Euro stehen werden. 2013 hatte der kommunale Energieversorger noch 97 Millionen Euro auf der Habenseite verbucht, für das abgelaufene Jahr 2014 sind es rund 85 Millionen Euro. Zu spüren bekommt das auch die Stadt Hannover, die als Anteilseigner mit geringerer Ausschüttung rechnen muss. Der Löwenanteil des Stadtwerkegewinns geht ohnehin an die Holding VVG und wird dort eingesetzt, um Defizite des Nahverkehrs auszugleichen.

Als Grund für die zurückgeschraubten Erwartungen nennen die Stadtwerke wie schon in der Vergangenheit die niedrigen Erlöse aus dem Stromgeschäft. Weil wegen der Energiewende Strom aus regenerativen Quellen in die Netze drängt, stehen die konventionellen Kraftwerke der Stadtwerke immer häufiger still. Sind sie am Netz, verdienen sie weniger Geld als in der Vergangenheit.

Ob sich diese Situation auch auf die Verbraucherpreise auswirkt, bleibt vorerst offen. „Wir beobachten den Markt und haben noch nicht entschieden“, sagt Sprecherin Bianca Bartels. Derzeit gelte die Ansage, wonach die Preise bis zum April unverändert bleiben.

Einer Wahl der ehemaligen Finanzstaatssekretärin Cora-Jeanette Hermenau zur neuen Regionsdezernentin steht nichts mehr im Weg. Die CDU-Politikerin hat sich Mittwoch in der SPD-Fraktion vorgestellt und dabei nach Angaben von Fraktionchefin Silke Gardlo einen „kompetenten und erfahrenen Eindruck“ hinterlassen.

Mathias Klein 26.02.2015

Rund elf Millionen Euro haben die Gemeinden der Region im vergangenen Jahr an Bußgeldern kassiert. Das Gros der Summe bescheren die kommunalen Blitzanlagen. Auf die Region verteilt, fallen die Ergebnisse unterschiedlich aus: Weit vorne liegt Garbsen – was auch an einer neu installierten Anlage liegt.

Andreas Schinkel 28.02.2015

Die Polizei setzt ihre Großkontrolle vor allem der Autobahn fort. Regionspräsident Hauke Jagau stellt den Bildungsmonitor für die Region Hannover auf der Didacta vor. Und die Wasserballer von Waspo 98 treffen im Derby auf die White Sharks. Das sind die Themen, die heute in Hannover wichtig sind.

26.02.2015