Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadtwerke färben Wasser grünlich
Hannover Aus der Stadt Stadtwerke färben Wasser grünlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:05 17.08.2012
Von Bernd Haase
Foto: Die Stadtwerke werden in den nächsten Wochen mit einem gelb-grünlichen Farbstoff nach undichten Stellen im Netz suchen.
Die Stadtwerke werden in den nächsten Wochen mit einem gelb-grünlichen Farbstoff nach undichten Stellen im Netz suchen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

„Wir geben einen zugelassenen Farbstoff in das Fernwärmewasser, der Lecks an der Oberfläche sichtbar macht“, sagt Thomas Risse von der zentralen Betriebsführung der enercity Netzgesellschaft. Dabei handelt es sich um Fluorescein, eine Substanz mit einem gelb-grünlichen Ton, die an das frühere Kinderspielzeug Slime erinnert. Für das Mittel gibt es diverse Verwendungsmöglichkeiten. Unter anderem wird es in Science-Fiction-Filmen eingesetzt, um Grusel- und Ekeleffekte zu erzielen. „Schadstoffhaltig ist Fluorescein aber nicht“, betonen die Stadtwerke.

Hannovers rund 300 Kilometer langes Fernwärmenetz wird stärker beansprucht als beispielsweise die Wasserleitungen oder die Gasrohre, weil die Temperaturschwankungen in den Leitungen höher sind. „Das Wasser geht im Winter mit einer Temperatur von 120 Grad zu den Kunden und kommt mit etwa 90 Grad zum Kraftwerk zurück“, sagt Stadtwerkesprecher Carlo Kallen. Durch Lecks gehen jährlich etwa 20.000 Kubikmeter Wasser verloren, was der Füllmenge von acht olympiatauglichen Schwimmbecken entspricht. Diese Flüssigkeitsverluste kommen die Stadtwerke teuer zu stehen. Erstens muss das Wasser für das Fernwärmenetz speziell aufbereitet werden, zweitens ist auch das nachträgliche Einspeisen in die Leitungen aufwändig.

Zum ersten Mal wollen die Stadtwerke am kommenden Dienstag Fluorescein in die Leitungen geben. Dort, wo sich Lecks befinden, gelangt der Stoff mit der Signalfarbe dann mit dem Wasser nach außen. „Das dringt auch durch Poren im Asphalt und durch Risse“, schildert Kallen. Jetzt setzen die Stadtwerke nicht nur auf ihre eigenen Trupps, sondern auch auf die wachsamen Augen von Passanten. Wer in Hannover gelb-grünliche Flecken auf der Straße oder dem Bürgersteig bemerkt, den bittet das Versorgungsunternehmen, die Telefonnummer (05 11) 4 30 32 11 anzurufen und den Ort der Entdeckung zu melden.

Profitieren von dem Verfahren können auch die  mittlerweile rund 30.000 Fernwärmekunden der Stadtwerke: Wenn sie jenseits des Übergabepunktes aus dem Hauptnetz ein leicht ekliges Grün an den Leitungen entdecken, dann wissen sie, dass sie ein Leck haben, das abgedichtet werden sollte.

Aus der Stadt Vermeintliche Modelagentur - Models fallen auf Betrüger rein
Sonja Fröhlich 17.08.2012
Stefanie Kaune 17.08.2012