Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wann startet das City-WLAN?
Hannover Aus der Stadt Wann startet das City-WLAN?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 30.03.2016
Von Mathias Klein
Jana und Marcel mit Handy am Kröcke in der City von Hannover - auch sie freuen sich schon auf das freie City-WLAN. Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

Wann das geplante kostenlose WLAN-Netz in der hannoverschen Innenstadt in Betrieb geht, ist derzeit noch unklar. Im vergangenen Jahr war der Sommer als Starttermin für die Inbetriebnahme des Netzes zwischen Hauptbahnhof, Steintor, Platz der Weltausstellung und Aegi genannt worden. Weder das Rathaus, die Üstra noch das Telekommunikationsunternehmen htp, die alle drei an dem Projekt beteiligt sind, wollten sich jetzt auf Anfrage der HAZ zu dem Thema äußern.

Gespräche laufen noch

Die Üstra verwies an htp. Die Sprecherin des Telekommunikationsunternehmens, Kathrin Mackensen, sagte, es gebe keine konkreten Neuigkeiten zu dem Projekt. „Wir führen intensive Gespräche“, betonte sie. Mehr gebe es derzeit dazu nicht zu sagen. Bei der Stadt hieß es auch lediglich, die Gespräche liefen noch.

Anzeige

Derzeit wird nicht damit gerechnet, dass der Starttermin verschoben werden muss. Allerdings hatte es im vergangenen Jahr von Beteiligten geheißen, dass erste Teile des Netzes möglicherweise bereits zu Ostern in Betrieb genommen werden könnten. Daraus ist nichts geworden.

Fragen der Haftung und Datensicherheit offen

Alle Beteiligten an dem Projekt würden gut zusammenarbeiteten, ist zu hören. Dennoch müssten noch Fragen der Haftung und der Datensicherheit geklärt werden. Wenn alle Fragen abgearbeitet seien, werde man an die Öffentlichkeit gehen und das Projekt vorstellen.

Wie berichtet, gab es bereits im vergangenen Herbst in der Innenstadt 23 Punkte, von denen aus gesendet werden könnte. Es geht um ein Netz, dass von den Besuchern der Innenstadt kostenlos genutzt werden kann.

Üstra steuert Infrastruktur bei

Die Üstra ist daran beteiligt, weil das Unternehmen Teile seiner Infrastruktur zur Verfügung stellt: Glasfaserkabel, die die einzelnen Stationen in der Innenstadt zum schnellen Datenaustausch verbinden, können auch für das WLAN-Netz genutzt werden.

30.03.2016
30.03.2016