Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Steintor-Schützen stehen vor Gericht
Hannover Aus der Stadt Steintor-Schützen stehen vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 06.10.2015
Von Michael Zgoll
In Handschellen: Leva W. wird zu seinem Platz geführt.  Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Laut Anklage sollen sie das 28-jährige Opfer in einem Wasserpfeifen-Laden Am Marstall zunächst bedroht haben und 5000 Euro „Schmerzensgeld“ gefordert haben, weil der Bruder des 28-Jährigen einen der vier Männer bei einer früheren Auseinandersetzung schwer verletzt habe. Als sich der in die Enge getriebene Mann weigerte, das Geld zu zahlen und seinen Bruder herbeizuzitieren, schossen Leva und Khaled W. mehrmals auf ihn. Der 28-Jährige wurde zweimal am Arm getroffen und erlitt einen Streifschuss am Bauch. Die vier Angreifer stellten sich wenige Tage später der Polizei; Leva und Khaled W. befinden sich in U-Haft.

Am Steintor ist am Donnerstagnachmittag ein 28-Jähriger nach einem Streit in einer Shisha-Shop angeschossen worden.

Wie das Opfer gestern aussagte, sei sein Bruder kurze Zeit vor der Attacke am Steintor bereits von zwei der vier Männern bedroht worden. Diese hätten gedroht, seinen Bruder „aufzuschlitzen“. Er selbst habe nicht damit gerechnet, so der 28-Jährige, Opfer eines Mordanschlags zu werden. Dienstag wollen sich die Angeklagten zu den Vorwürfen äußern.

Aus der Stadt „Mit der HAZ Großes erleben“ - HAZ-Leser besichtigen den Landtagsbau
Heiko Randermann 09.10.2015
Aus der Stadt Baustellen auf Hannovers Autobahnen - A2-Sanierung legt Verkehr in der Region lahm
Jörn Kießler 09.10.2015