Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ein gebrochener Drachenflügel
Hannover Aus der Stadt Ein gebrochener Drachenflügel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 16.02.2014
Von Stefanie Nickel
Verband für den Drachen: Katja von Dörnberg beruhigt Leo und Mia. Quelle: Hagemann
Hannover

Der achtjährige Leo macht sich Sorgen. Der rechte Flügel seines Drachens sei gebrochen, erklärt er. „Der Drache ist wohl gegen das Fenster geflogen.“ Leo schaut besorgt in die Augen seines Gegenübers. Katja von Dörnberg trägt einen weißen Kittel, hat Spritzen, Verbandszeug und Pillen vor sich liegen. „Das kriegen wir wieder hin“, sagt sie.

Bei der Stofftierklinik im Zoo Hannover wurden Teddy und Co. auf Herz und Lungen geprüft.

Am Sonnabend konnten Kinder, die sich um die Gesundheit ihrer Kuscheltiere sorgen, ihre Teddys, Plüschponys und Stoffhunde in der Stofftierklinik im Zoo auf Herz und Nieren untersuchen lassen. Wie in einer echten Klinik wurden die Patienten am Empfang zunächst nach ihrem Namen, Alter und der Art der Beschwerden gefragt – schließlich wurde alles auf einer Patientenkarte vermerkt. Mit diesen Informationen ging es zum Arzt.

Etwa zweimal jährlich bietet der Zoo die Stofftierklinik an. Der Andrang war auch am vergangenen Sonnabend groß. Der sechsjährige Lukas etwa brachte „Katzi“ mit, die „die ganze Nacht nicht geschlafen hat“. Stofftierärztin von Dörnberg verabreichte Beruhigungsmittel. Die fünfjährige Lenia sorgte sich um ihr rosafarbenes Pferd Lisa, das in den Matsch gefallen war. In der Stofftierklinik wurde Lisa vorsorglich geröntgt und bekam schließlich einen Verband sowie Schmerzmittel. Auch Leo ist am Ende der Sitzung beruhigt. Sein giftgrüner Drache bekam einen Verband angelegt.

Er soll sich nun vorerst schonen. Ein Mahnung gibt von Dörnberg Leo dann doch mit auf den Weg: „Der Drache muss sich häufiger die Zähne putzen, der hat ganz schön Mundgeruch.“

Aus der Stadt Familienfest im Wilhelm-Busch-Museum - Wie die Lausbuben

Das Wilhelm-Busch-Museum lädt zum großen Familienfest: Bei der Eröffnungsfeier zu der Ausstellung „Streich auf Streich – 150 Jahre Max und Moritz“ werden Comics wie am Fließband produziert.

Stefanie Nickel 19.02.2014

Gespenstisch leer wirkte am Sonntag der Messeschnellweg zwischen Pferdeturm und Seelhorster Kreuz. Wegen Baumfällarbeiten am Rand der Bundesstraße 3 wurde der Abschnitt von 7 bis 18 Uhr gesperrt.

Jörn Kießler 16.02.2014

Hannovers ehemaliger 96-Trainer Slomka soll den HSV aus der Krise führen, die „Simple Minds“ geben sich im Capitol die Ehre, das Wilhelm-Busch-Muesum feiert eine neue Ausstellung, die Narren sind los und ein Betrunkener fährt in eine Mauer. Das war das Wochenende in Hannover.

17.02.2014