Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Studenten campieren in der Uni
Hannover Aus der Stadt Studenten campieren in der Uni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 21.11.2014
Von Saskia Döhner
Die Kunstaktion der Studenten soll auf die Wohnungsnot in Hannover hinweisen.
Die Kunstaktion der Studenten soll auf die Wohnungsnot in Hannover hinweisen. Quelle: Saskia Döhner
Anzeige
Hannover

Gerade zu Beginn des Wintersemesters wüssten viele Studenten nicht, wo sie leben sollten, weil Wohnheimplätze schon vergeben und Zimmer in Wohngemeinschaften selten seien, hieß es. Der Allgemeine Studierenden Ausschuss (AstA) hatte schon Mitte Oktober mit einer Schlafplatzbörse auf die Misere aufmerksam gemacht. Erstsemester aus der Region haben laut Eberhard Hoffmann, Geschäftsführer des Studentenwerkes, grundsätzlich keine Chance auf einen Wohnheimplatz. Sie könnten schließlich bei ihren Eltern wohnen.

Der AstA der Uni Hannover kritisiert den Anstieg der Mieten in Wohnvierteln, die in Uninähe liegen. Zudem seien die Studentenwerke chronisch unterfinanziert. Zwar habe die rot-grüne Landesregierung gerade eine sogenannte Anschubfinanzierung von fünf Millionen Euro für die Wohnheimförderung im nächsten Jahr beschlossen. Dies reiche jedoch nicht.