Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Studentenwohnheime in Hannover werden bald saniert
Hannover Aus der Stadt Studentenwohnheime in Hannover werden bald saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:56 01.05.2011
Von Juliane Kaune
Das Studentenwohnheim in der Hufelandstraße in Hannover-Limmer wird bald saniert. Quelle: Rainer Surrey (Archivbild)

„Das wird innen wie außen eine Generalsanierung, inklusive Elektro- und Wasserleitungen“, sagt der stellvertretende Studentenwerk-Geschäftsführer Burghardt Dierker-Ochs. Jeweils 80 der 160 Bewohner müssen während der zweiteiligen Bauphase ausquartiert werden – sie erhalten Ersatzzimmer in anderen Wohnheimen.

Wie berichtet, muss das Studentenwerk acht seiner 15 Wohnheime aus dem Altbestand dringend sanieren. 16,5 Millionen Euro sind für das mehrjährige Programm veranschlagt. Vom Land wird es kein zusätzliches Geld geben, sodass das Studentenwerk auf eigene Rücklagen angewiesen ist und zudem Kredite aufnehmen muss. Eine Deckungslücke von 660.000 Euro jährlich müssen die Studenten schultern: Es ist bereits beschlossen, dass die Semesterbeiträge zum Wintersemester 2011/2012 auf bis zu 65 Euro (das sind 18,2 Prozent mehr als bisher) steigen werden. Wenn die Hufelandstraße saniert ist, sollen als Nächstes die Wohnheime in der Wilhelm-Busch-Straße und am Bischofsholer Damm an die Reihe kommen.

2300 Wohnheimplätze bietet das Studentenwerk derzeit an. Zwei Neubauprojekte mit bis zu 250 zusätzlichen Plätzen liegen bis auf Weiteres auf Eis. Dierker-Ochs ist dennoch zuversichtlich, dass es nicht zu drastischen Engpässen wegen des doppelten Abiturjahrgangs kommen wird. Falls nötig, könne man auf günstigen Wohnraum von Wohnungsbaugesellschaften zurückgreifen.

Was anderen Leuten mit Regenschirmen passiert, hat Klaus ­Hespe am Freitag mit seiner Harfe erlebt: Um 11.28 Uhr stieg er in die S-Bahn nach Wunstorf, seine Harfe aber ließ er neben einer Bank an Gleis 2 im Hauptbahnhof Hannover zurück.

Ronald Meyer-Arlt 01.05.2011

Die umstrittene Personalversammlung von Mitarbeitern aus Stadt- und Regionsverwaltung im Herbst 2010 schlägt noch einmal hohe Wellen. Gegen Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil und Regionspräsident Hauke Jagau (beide SPD) wurde Strafanzeige eingereicht.

Andreas Schinkel 01.05.2011

„Möbel Wallach Beachvolleyball-Cups 2011“ in Hannover: An den drei Veranstaltungstagen von Freitag bis Sonntag haben sich geschätzt knapp 30.000 Zuschauer am Steintor eingefunden.

01.05.2011