Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Landtagsstühle bringen Geld für Soziales
Hannover Aus der Stadt Landtagsstühle bringen Geld für Soziales
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 04.12.2014
Von Conrad von Meding
Landtagspräsident Bernd Busemann mit den Empfängern der Schecks.
Landtagspräsident Bernd Busemann mit den Empfängern der Schecks.
Anzeige
Hannover

Weil das Plenargebäude derzeit totalsaniert wird, hatte der Landtag die schwarzen Ledermöbel mit Chromgestellen im Juli an interessierte Bürger verkauft. Den Erlös von 18 600 Euro hatte das Parlament auf die runde Summe von 20.000 Euro aufgestockt, Landtagspräsident Bernd Busemann hat das Geld gestern an vier Einrichtungen verteilt.

Von dem Interesse an den Sitzmöbeln war der Landtag damals überrascht worden. Für die Stühle, die in den sechziger Jahren eigens angefertigt worden waren, hatten zahlreiche Bürger teils stundenlang angestanden. Jetzt dürfen sich vier soziale Einrichtungen aus Niedersachsen über die Nachnutzung freuen. Der Verein Partnerschaft für Lehrstellen (Salzgitter) wurde ebenso bedacht wie das Projekt Lebensplan der Stiftung Eine Chance für Kinder aus Hannover, die sich der Vermeidung von Teenager-Schwangerschaften widmet. Außerdem erhielten das Kinderhospiz Cuxhaven-Bremerhaven und die Interkulturelle Arbeitsstelle Oldenburg, die sich um Flüchtlingsberatung kümmert, einen Anteil. Busemann betonte, alle Projekte stärkten das zwischenmenschliche Klima.

04.12.2014
Bernd Haase 06.12.2014
05.12.2014