Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Der Sturm in der Region Hannover
Hannover Aus der Stadt Der Sturm in der Region Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 01.04.2015
Am Rosmarinhof in der Calenberger Neustadt stürzte ein Baum neben ein Auto. Quelle: Rainer Droese
Anzeige
  • Bis 21 Uhr bestand eine Unwetterwarnung des DWD für die Region Hannover.
  • Behinderungen im Bahnverkehr: Fernverkehr gen Westen eingestellt.
  • Deutsche Bahn stellte Regionalverkehr in Niedersachsen ein.

Sturmtief "Niklas" fegt am Dienstag über Niedersachsen und Bremen. Für die Region Hannover hat der DWD eine Unwetterwarnung bis 21 Uhr ausgegeben. Die Experten raten dazu, draußen stehende Dinge zu sichern und sich möglichst nicht im Freien aufzuhalten. In Verbindung mit Schauern oder Gewittern werden auch einzelne Orkanböen mit Geschwindigkeiten über 120 Kilometern pro Stunde (Bft 12) erwartet. Den Höhepunkt erreichte der Sturm am Nachmittag - in der Nacht enspannte sich die Wetterlage.

Das Sturmtief „Niklas“ zieht über die Region Hannover hinweg und hinterlässt umgestürzte Bäume und mehr.

Hier finden Sie Informationen zu Zugausfällen und Verspätungen bei Bahn und Üstra.

Die Lage in Hannover

+++ Alle Stadtbahnen der Üstra fahren seit ca. 22 Uhr wieder.

Anzeige

+++ Der Deutsche Wetterdienst hat seine Unwetterwarnung für die Region Hannover am Abend aufgehoben.

+++ Die Deutsche Bahn hat in den Bahnhöfen Hannover und Bremen Züge zum Aufenthalt für gestrandete Fahrgäste bereitgestellt. Wie eine Bahn-Sprecherin am Dienstagabend mitteilte, konnten die Passagiere in den Zügen auch übernachten.

+++ Rund 450 Feuerwehrleute waren am Dienstag zur Bewältigung der Schäden von Sturmtief "Niklas" in Hannover im Einsatz. Am frühen Abend standen für die Feuerwehrleute noch rund 50 Einsätze auf dem Programm, teilte die Feuerwehr mit. Immer wieder berichteten die Einsatzkräfte von umgestürzten Bäumen, die Autos und auch die Oberleitung der Stadtbahn beschädigten. An mehreren Gebäuden lösten sich Dachbedeckungen, die von der Feuerwehr gesichert wurden. An vielen Häusern lösten sich Dachziegel.

+++ Die B3 war zwischen Pferdeturm und Weidetorkreisel in beide Richtungen gesperrt. Dort sind mehrere Bäume aus der Eilenriede auf die Fahrbahn gefallen. Die Polizei leitet den Verkehr um. Die Aufräumarbeiten zieht sich über mehrere Stunden hin, da die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei an vielen anderen Stellen ebenfalls Bäume von den Straße räumen.

+++ Schulenburger Landstraße war zwischen Fenskestraße und Mecklenheidestraße in beide Richtungen gesperrt.

An der Schulenburger Landstraße Ecke Helmkestraße ist ein Baum umgestürzt. Quelle: Thomas

+++ Benno-Ohnesorg-Brücke in Linden musste gesperrt werden.

+++ Bei der Feuerwehr Hannover herrschte Hochbetrieb: Gegen 13.15 Uhr waren etwa 60 Einsatzmeldungen aufgelaufen, die die Feuerwehr laut einem Sprecher nun „sukzessiv“ abarbeitet.

+++ Der Stadtbahnverkehr der Üstra war auf der Linie 6 gestört: An der Schulenburger Landstraße, Ecke Helmkestraße, beschädigte ein umgefallener Baum die Oberleitung. Bis der Schaden behoben ist, muss die Schulenburger Landstraße gesperrt bleiben. Die Arbeiten dauerten bis in den späten Abend hinein an.

+++ An der Eichsfelder Straße stürzten auf dem Gelände eines Hotels zwei Bäume auf Autos – einer von vielen Bäumen in Hannover und der Region, die dem Sturm nicht stand hielten. In der Weihrauchstraße in Herrenhausen muss der Kran der Feuerwehr eingesetzt werden, ebenso in Isernhagen-Süd, wo mehrere Bäume ineinandergestürzt sind.

+++  An der Bornumer Straße sicherten die Feuerwehrmänner in zehn Metern Höhe ein Werbeschild, das herunterzufallen drohte.

+++ Der Zoo hatte bereits am Vormittag reagiert und mitgeteilt, dass er wegen des Sturms nicht öffnen wird. „Wir bedauern es sehr, den Erlebnis-Zoo heute nicht öffnen zu können, aber die Sicherheit unserer Besucher steht an erster Stelle“, erklärt Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff die Vorsichtsmaßnahme. Die Tiere bleiben in ihren sturmsicheren Stallungen.

+++ Wegen des Sturms blieb die Waldstation Eilenriede geschlossen. Sie öffnet am Mittwoch erst dann, wenn eventuell heruntergefallene Äste und damit alle Gefahren für Besucher beseitigt wurden, teilt die Stadt Hannover mit. Mit einer verzögerten Öffnung sei daher zu rechnen.

+++ Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün warnte vor dem Betreten der städtischen Wälder während des Sturms. Grundsätzlich sei das Betreten von Wäldern auf eigene Gefahr. Der Tiergarten ist heute Nachmittag geschlossen.

Die Lage im Umland

Neustadt: Die Polizei hat gegen 13.30 Uhr „Dutzende umgestürzte Bäume“ gemeldet bekommen. Ein Baum fiel dabei auf die Bundesstraße 6: Der Fahrer eines Volvo konnte bei Bordenau gerade noch ausweichen. Die Spitze des Baumes hinterließ nur ein paar Kratzer auf der Motorhaube.

Steinhuder Meer: Am Steinhuder Meer lässt der Sturm die Wellen hoch schlagen. Nur wenige Zuschauer wagten sich am Dienstagvormittag direkt ans Meer, um sich das Schauspiel anzusehen. Die Steinhuder Personenschifffahrt hat den Betrieb wegen des Sturms eingestellt, schon seit Sonntagabend. "Die Wellen schlagen auch über die Stege", sagte Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Hartmann. "Ich hoffe, dass er sich bis Karfreitag ausgetobt hat." Denn dann soll nach den Rundfahrten auch der Linienverkehr beginnen. Es sind Windgeschwindigkeiten 132 Km/h gemessen worden.

Wunstorf: In Wunstorf-Steinhude fiel an der Bleichenstraße ein Baum auf ein Wohnhaus, es entstand auf den ersten Blick allerdings kein größerer Schaden.

Garbsen: Eine knapp zehn Meter hohe Fichte hat am frühen Nachmittag in Garbsen-Frielingen dem Winddruck nachgegeben. Sie kippte über drei Garageneinfahrten und blieb an einer Dachkante hängen. Durch die Wucht des Aufpralls brach die Spitze ab und legte sich vor den Eingang des Nachbarhauses. Ein Auto vor der linken Garage bliebt unbeschädigt.

Loses Dach in Meyenfeld: Beim Autohaus Schrader an der B6 hat der Sturm die Attika losgerissen und Teile des Daches über dem Ausstellungsraum abgedeckt. Die Ortsfeuerwehr Meyenfeld musste die losen der Teile der Dachhaut entfernen und den Rest des Daches an der Abrisskante vernageln. Der Schaden dürfte bei mehreren Tausend Euro liegen. Fahrzeuge wurden nicht beschädigt.

Barsinghausen: Im Ortsteil Egestorf ist gegen 14 Uhr ein Baum an der Wennigser Straße in der Nähe des Bahnübergangs umgekippt. Dabei wurde die Telefonleitung heruntergerissen. Die Feuerwehr Egestorf beseitigte den Baum. Die Straße war für etwa 20 Minuten gesperrt.

Langenhagen: Die Feuerwehr Langenhagen zählte bis 15.30 Uhr insgesamt 22 Einsätze. Unter anderem mussten die Einsatzkräfte an der Berliner Allee einen umgestürzten Baum beseitigen - in diesem Fall nutzen die Einsatzkräfte die Drehleiter.

Springe: Gegen 16 Uhr ist die Industriestraße in Höhe Bahnhof ist gesperrt: Vom Dach des Binos-Gebäudes hat sich Wellblech gelöst.

Hemmingen:  Eine acht Meter hohe Funkantenne auf dem Dach des Betriebshofs ist am Mittag teilweise aus der Verankerung gerissen und drohte zu fallen. Mithilfe der Drehleiter und einem Winkelschleifer entfernte die Freiwillige Feuerwehr Arnum den beschädigten Mast.

Seelze: Gleich viermal ist die Ortsfeuerwehr Letter wegen umgestürzter Bäume alarmiert worden. Zwischen Harenberg und Letter war ein Baum auf die Straße gefallen, aber von Anliegern noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbst zersägt worden, berichtet Seelzes Feuerwehrsprecher Jens Köhler. Die Feuerwehr Letter beseitigte umgestürzte Bäume in der Straße Im Sande in der Nähe des Alten Rathauses und am Weideweg. In der Rostocker Straße fiel ein Baum in einem hinteren Grundstücksbereich auf eine Garage. "Die Feuerwehr ist nur zur Gefahrenabwehr zuständig, in diesem Fall muss ein Gartenbauunternehmen beauftragt werden", sagte Köhler.

In Seelze rückte die Feuerwehr dreimal aus: In der Ulmenstraße stürzte jeweils ein Baum auf ein Haus und eine Garage, in der Mühlenstraße auf ein Haus. In Dedensen wurde eine Kastanie in der Nähe des Restaurants Lütjer Kreuger entwurzelt, außerdem stürzte ein Baum zwischen Luthe und Garbsen auf die Autobahn 2. In Lohnde wurde eine Markise in Mitleidenschaft gezogen.

dpa/sbü/ska

Veronika Thomas 02.04.2015
Mathias Klein 31.03.2015
Aus der Stadt „Die offene Pforte 2015“ - Ostermontag öffnet der erste Garten
Mathias Klein 31.03.2015