Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Tunesier darf Führerscheinprüfung machen
Hannover Aus der Stadt Tunesier darf Führerscheinprüfung machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 18.05.2018
Elyas Chaoueche und dessen Anwalt Pascal Ackermann hatten Erfolg: Der TÜV Nord lässt den in Tunesien geborenen Chaoueche die theoretische Führerscheinprüfung ablegen. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

 Überraschende Wende im Fall des in Tunesien geborenen Führerscheinanwärters Elyay Chaoueche: Der 39-Jährige darf seine Theorieprüfung doch ablegen. Für den Vorwurf eines unterneommenen Täuschungsversuchs entschuldigte sich der TÜV Nord ausdrücklich.

Das Unternehmen hatte den Tunesier, der seit 2008 in Deutschland lebt und inzwischen eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis hat, von der Prüfung ausgeschlossen, weil er angeblich ein falsches Dokument bei der Anmeldung vorgelegt hatte. Der Prüfer habe berechtigten Zweifel an der Identität des Prüflings gehabt, weil auf dem Foto auf dem vorgelegten Ausweisdokument keine Ähnlichkeit mit dem äußeren Erscheinungsbild der anwesenden Person zu erkennen war, hatte das Unternehmen erklärt. Elyas Chaoueche trug an jenem Tag der Anmeldung nicht seine Brille, die er auf dem Bild im Ausweis auf der Nase hat.

Anzeige

In einer Stellungnahme, die der HAZ vorliegt, räumt der TÜV Nord Fehler ein. Bei der Prüfung sei leider versäumt worden, die Identität des Prüflings durch den Abgleich einer Unterschrift mit dem vorliegenden Datensatz zu verifizieren. Dadurch hätte die Identität des Prüflings nachgewiesen werden können.

Den von Pascal Ackermann, dem Rechtsanwalt des Tunesiers erhobenen Vorwurf der Disktiminierung weist der TÜV erneut zurück. Das Vorgehen sei dem rasanten Anstieg von Identitätstäuschungen bei theoretischen Prüfungen geschuldet, erklärte das Unternehmen weiter. 450 derartige Fälle registrierte der TÜV Nord im vergangenen Jahr in seinem Zuständigkeitsbereich.

Zuvor hatte bereits das Ordnungsamt der Stadt Hannover auf den Fall reagiert. Die Verwaltung hatte den 39-Jährigen wegen des angeblichen Täuschungsversuchs bis zum 21. August von der theoretischen Prüfung gesperrt. Elyas Chaoueche kann ab sofort die Fahrerlaubnisprüfung absolvieren.

Von Tobias Morchner

Anzeige