Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Trammplatz wird am 19. April eröffnet
Hannover Aus der Stadt Trammplatz wird am 19. April eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 29.03.2015
Von Andreas Schinkel
Der Umbau des Trammplatzes vor dem Rathaus schreitet zügig voran.  Quelle: Jochen Lübcke
Anzeige
Hannover

Blickfang wird der neue Bodenbelag sein. Der Landschaftsarchitekt Kamel Louafi hat ein Mosaik mit floralen Mustern entworfen. Zudem hat man das Bodenniveau leicht angehoben, mehrere Rampen erleichtern Rollstuhlfahrern den Zugang. Der Trammplatz ist jetzt auch fit für Veranstaltungen. Neue Wasser- und Stromanschlüsse hat die Stadt legen lassen, sodass der Platz leichter für Großveranstaltungen wie die Kundgebung zum 1. Mai hergerichtet werden kann.

So sieht der Trammplatz vor dem Neuen Rathaus während der Umbauarbeiten aus.

Einige Kunstwerke kehren zurück auf den Platz. Etwa der Bogenschütze, den die Stadt eigentlich im Maschpark aufstellen wollte. Doch auf Initiative der FDP im Bezirksrat Mitte beschloss das Gremium, dass die Bronzeskulptur vor dem Rathaus bleiben soll. Keinen Platz finden dagegen das Mahnmal für den „Unbekannten Deserteur“ und das „Hiroschima“-Kunstwerk. Beide werden zunächst eingelagert. Ein Wiedersehen gibt es mit dem markanten „Großen verletzten Kopf“, einer Bronzeplastik von Rainer Kriester.

Bernd Haase 29.03.2015
Andreas Schinkel 29.03.2015