Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Obdachloser erneut verprügelt
Hannover Aus der Stadt Obdachloser erneut verprügelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 25.02.2014
Von Tobias Morchner
Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Was steckt hinter dem erneuten Angriff auf einen 45-jährigen Obdachlosen in der Calenberger Neustadt? Dieser Frage geht die Polizei derzeit nach. Nur vier Tage, nachdem vor dem Landgericht Hannover ein Prozess wegen eines brutalen Übergriffs auf den 45-Jährigen im Juni 2013 mit einem Freispruch für die beiden Angeklagten zu Ende gegangen war, ist der Wohnungslose erneut von zwei Männern verprügelt worden. Die Täter traten und schlugen mit den Fäusten am Sonnabend gegen 17. 30 Uhr auf den Litauer ein. Der Obdachlose trug bei der Attacke in der Unterführung zwischen dem Platz der Göttinger Sieben und der Waterloostraße eine Platzwunde am Kopf davon. Der Angriff hatte nur deswegen keine schlimmeren Folgen für das Opfer, weil ein 29-Jähriger Zeuge des Angriffs wurde und die Schläger durch lautes Rufen vertrieb.

Im Juni des vergangenen Jahres war der 45-Jährige, eigenen Angaben zufolge, ebenfalls in der Unterführung von vier Männern und einer Frau angegriffen worden. Die Angreifer sollen den Obdachlosen im Schlaf überrascht haben. Dann, so gab es der 45-Jährige bei der Polizei zu Protokoll, prügelten die Angreifer mit Baseballschlägern auf den am Boden liegenden Mann ein, raubten einen zweistelligen Geldbetrag und die Gitarre des Straßenmusikers.

Wenige Monate später, im November 2013, glaubte der Angreifer, zwei der insgesamt fünf Angreifer in einem Obdachlosentreffpunkt der Caritas in der Lavesstraße wiedererkannt zu haben. Die Polizei nahm die beiden 25 und 47 Jahre alten Rumänen fest. Ein Richter schickte die Verdächtigen in Untersuchungshaft.

Doch bei dem Prozess gegen die mutmaßlichen Schläger Mitte Februar dieses Jahres, taten sich bei dem verprügelten Obdachlosen plötzlich große Erinnerungslücken auf. Zudem verstrickte er sich in Widersprüche so dass dem Vorsitzenden Richter schließlich nichts anderes übrig blieb, als die Angeklagten aus Mangel an Beweisen frei zu sprechen.

Bislang ist nicht auszuschließen, dass der erneute Angriff auf den 45-Jährigen nicht im Zusammenhang mit dem Prozess steht. Handelt es sich dabei möglicherweise um einen Racheakt? Oder ist der 45-Jährige aus reinem Zufall erneut zum Opfer geworden? Bislang kann die Polizei keine Aussagen zu den Hintergründe des Angriffs machen. Deswegen suchen die Ermittler dringend weitere Zeugen, die den Übergriff in der Unterführung beobachtet haben. Dabei geht es insbesondere um eine bislang unbekannte Frau, die ebenfalls Augenzeugin des Geschehens in der Unterführung gewesen sein soll.

Bislang gibt es nur eine vage Beschreibung der Angreifer: Sie sind etwa 20 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß haben dunkle, kurz geschnittene Haare und sind vermutlich Südländer. 
Nach Angaben des Diakonischen Werks gibt es derzeit knapp 3000 Wohnungslose in Hannover. Davon leben etwa 250 bis 300 Menschen nahezu ständig im Freien. „Wir können keine Maßnahmen ergreifen, um derartige Übergriffe immer und überall zu verhindern“, sagt Gottfried Schöne, der Leiter der Obdachloseneinrichtungen der Diakonie.

Mehr zum Thema
Aus der Stadt Wohnungslose in Hannover - Obdachlos, schutzlos, mutlos

Hunderte Wohnungslose übernachten in Hannovers Straßen – und sind oftmals Angriffen ausgesetzt. „Die Sicherheit von Obdachlosen auf der Straße ist ein Riesenproblem“, sagt Gottfried Schöne vom Diakonischen Werk, der sich mit seinen Kollegen um die Betreuung von Obdachlosen in der Stadt kümmert.

Christian Link 18.10.2013

Die Attacke im Sommer 2013 hatte Hannover aufgeschreckt: Bei einem Raubüberfall schlugen mehrere Täter mit einem Baseballschläger auf einen Obdachlosen ein. Zwei Männer wurden festgenommen, aus Mangel an Beweisen jetzt aber freigesprochen.

Michael Zgoll 22.02.2014

Mit einem Baseballschläger haben fünf Unbekannte einen Obdachlosen in der Calenberger Neustadt zusammengeschlagen. Danach flohen die vier Männer und eine Frau mit der Brieftasche und der Gitarre des Mannes.

18.10.2013
Aus der Stadt Graffiti an Firmengebäude - Polizei schnappt zwei Sprayer
25.02.2014
Aus der Stadt Kritik an Berufsschulkonzept - Demo in der großen Pause
Bärbel Hilbig 28.02.2014
Mathias Klein 25.02.2014