Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Getöteter Fußgänger war bekannter Rechter
Hannover Aus der Stadt Getöteter Fußgänger war bekannter Rechter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:17 24.09.2015
Von Tobias Morchner
Der 19-Jährige war zu Fuß unterwegs, als ihn das Auto erfasste. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Hannover

Der 19-Jährige galt als Kopf der Gruppierung „Identitäre Bewegung Hannover“, die insbesondere in der Südstadt von Hannover durch ausländerfeindliche Plakate und Aufkleber auf sich aufmerksam machen will. Er soll nach HAZ-Informationen zu dem Organisationskreis der islamfeindlichen Pegida-Bewegung gehört haben. Bei der Kundgebung am vergangenen Montag würdigten Redner seine Verdienste und ließen eine Schweigeminute abhalten.

Anzeige

Der junge Mann war am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr zu Fuß auf der rechten Seite der Kreisstraße 230 in Richtung Everloh unterwegs, obwohl es auf der anderen Straßenseite einen Fußweg gibt. Eine 29-jährige Autofahrerin erfasste den 19-Jährigen etwa 100 Meter hinter einem Sportplatz. Unmittelbar nach dem Zusammenprall rannte die 29-Jährige zu dem zum Sportplatz dazugehörigen Vereinsheim, in dem eine private Feier stattfand. Dort war zufällig eine Ärztin anwesend. Sie konnte allerdings nichts mehr für den Schwerverletzten tun.

21.09.2015
Aus der Stadt Ehemaliger Besitzer von Schloss Ricklingen - Insolvenzverfahren gegen Fuhrmann eröffnet
Tobias Morchner 24.09.2015
Aus der Stadt „Spamfilter“: Festival über Netzkultur - Markus Beckedahl heute zu Gast im Pavillon
Conrad von Meding 21.09.2015
Anzeige