Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Unfallfahrer muss zehn Monate in Haft
Hannover Aus der Stadt Unfallfahrer muss zehn Monate in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:06 19.02.2015
Von Michael Zgoll
Der CLS nach dem Unfall vor dem Kuriosum. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover

Bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei hatte ein Autofahrer im vergangenen Juli vor der Nordstädter Kneipe Kuriosum einen heftigen Unfall verursacht: Er rammte mit seinem Mercedes CLS einen von rechts kommenden Fiat Punto und verletzte dessen Fahrer schwer. Jetzt hat das Amtsgericht den Mercedesfahrer zu zehn Monaten Gefängnis verurteilt - ohne Bewährung. Richter Lars Römermann sprach den 22-jährigen Tayfun A. wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Körperverletzung und Unfallflucht schuldig.

Mit einem schweren Unfall ist in der Nacht zu Sonntag eine Verfolgungsjagd zu Ende gegangen. Auf der rasanten Fahrt durch die Nordstadt rammte das Fluchtauto ein unbeteiligtes Fahrzeug. Die beiden Insassen darin wurden verletzt, einer von ihnen schwer.
Anzeige

Der mehrfach vorbestrafte Täter, der keinen Führerschein besitzt, hatte dem Besitzer des Coupés auf einer Party die Autoschlüssel gestohlen; wenig später war er einer Streife aufgefallen, weil er durch die Nordstadt raste. Nach der Kollision am Schneiderberg flüchtete der Mercedesfahrer zunächst, stellte sich aber Tage später der Polizei. Der verletzte Mann im Fiat, ein Taxifahrer, lag drei Wochen im Krankenhaus. Als Folge des Unfalls hat er seinen Beruf an den Nagel gehängt.

19.02.2015
Aus der Stadt Brief an Mohammed-Karikaturisten - Fanpost aus Hannover löst Bombenalarm aus
Tobias Morchner 22.02.2015
Heiko Randermann 24.02.2015
Anzeige