Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover sucht die Regiestars von morgen
Hannover Aus der Stadt Hannover sucht die Regiestars von morgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 07.11.2017
Von Uwe Kranz
Das Up-and-Coming-Filmfestival im Raschplatzpavillon. Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

Es ist schon schwer genug, aus 3007 Bewerbungen 167 auszuwählen. Noch ambitionierter ist es allerdings, alle 167 Filme in drei Tagen gucken, einordnen und dann auch noch klaren Verstandes Sieger küren zu müssen. Genau das steht den Juroren des Up-and-Coming-Filmfestivals bevor, das vom 23. bis 25. November im Pavillon am Raschplatz bereits zum insgesamt 14. Mal steigt. Und von Ausgabe zu Ausgabe anspruchsvoller und umfangreicher wird.

Es wird professioneller

„Was auffällt, ist die zunehmende Professionalisierung der Bewerber“, sagt Festivalsprecherin Rebecca Gerth. Das gelte auch schon für ganz junge Filmemacher. Bis 27 Jahre alt dürfen die Regisseure sein, die am Wettbewerb des Nachwuchsfestivals teilnehmen. Einer, der sich bei der 13. Ausgabe vor zwei Jahren noch um die Preise bewarb, hat nun die Seiten gewechselt und ist als einer von zehn Juroren dabei: Dustin Loose hat mittlerweile den Studenten-Oscar gewonnen und ist seit diesem Jahr auch „Tatort“-Regisseur.

Alle 167 Filme aus insgesamt 38 Nationen werden während der drei Tage in mehreren Sälen im Pavillon gezeigt, es gibt an den Tageskassen Tickets für einzelne Filmblöcke, für einen Tag oder das ganze Festival zwischen 3 und 45 Euro.

FullDome: Pix.cell bietet 360-Grad-Filme

Auch das Rahmenprogramm wird immer üppiger. Neben Talkrunden mit Filmemachern, Juroren und Cineasten im Pavillon-Foyer wird die Szenografin und Multimediakünstlerin Patricia Ulbricht eine Unterwasserwelt-Installation aufbauen. Zudem errichtet die Firma Pix.cell einen sogenannten mobilen FullDome, in dem 360-Grad-Filme gezeigt werden. Kino als Rundumerlebnis - genau so stellen sich die langjährigen Festivalmacher Burkhard und Karin Inhülsen das Up-and-Coming-Festival vor.

Info: www.up-and-coming.de

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stundenlang hat Oberbürgermeister Stefan Schostok am Dienstag seinen Umgang mit Dezernent Harald Härke vor der SPD-Ratsfraktion verteidigen müssen. Er braucht eine Mehrheit für die geplante Neuorganisation der Rathausspitze – doch in der SPD wird viel Kritik an dem Krisenmanagement laut.

Andreas Schinkel 07.11.2017

Designer der Hochschule Hannover wollen zum Nachdenken über Kleidungsproduktion anregen. „19 Prozent der Kleidungsstücke, die wir besitzen, tragen wir selten oder nie“, sagt die Modedesignerin Beatrix Landsbek. 

Bärbel Hilbig 07.11.2017

Am Mittwoch feiert die Markthalle ihr 125-jähriges Bestehen – sie ist Kult und für viele Händler und Stammgäste wie eine Familie. Die Markthalle, auch "Bauch von Hannover" genannt, wandelt sich, was nicht jedem gefällt.

10.11.2017