Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Urologie im Siloah wird 100 Jahre alt
Hannover Aus der Stadt Urologie im Siloah wird 100 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 20.10.2013
Von Juliane Kaune
Rückblick in die Medizingeschichte: Christoph Wiesner (oben, l.) und Knut Albrecht haben eine kleine Ausstellung zur Historie der Urologie zusammengestellt. Die Urologische Klinik des Siloah zog 1913 in ein schmuckes Gebäude ein (l.). Quelle: Tobias Kleinschmidt
Hannover

Urologen sind offenbar humorvolle Menschen. Um in seinen Berufsstand einzuführen, zeigt Christoph Wiesner seinem Publikum zotige Cartoons - und erntet Gelächter. Dann gibt der Chefarzt der Urologischen Klinik des Klinikums Siloah seinen Kollegen noch den Tipp, sich bei Partys keinesfalls als Mediziner dieser häufig mit Problemen unterhalb der Gürtellinie befassten Fachrichtung zu outen: „Tarnen Sie sich als Taxifahrer, sonst stehen Sie ganz allein in der Ecke.“ So unterhaltsam und originell kann man eine Festveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen der Klinik einleiten.

Er selbst könne ohnehin nur einen winzigen Bruchteil der Geschichte überblicken, meinte Privatdozent Wiesner, der den Chefposten erst seit 2012 innehat. Die Aufgabe, über die historischen Fakten zu referieren, überließ er am Sonnabend lieber seinem Kollegen Knut Albrecht. Der ist zwar an der Medizinischen Hochschule angestellt, doch als Mitglied des Arbeitskreises „Geschichte der Urologie“ auf diesem Gebiet ein ausgewiesener Experte jenseits aller Klinikgrenzen.

Privatdozent Albrecht machte deutlich, dass jeder, der sich mit der Geschichte der Urologie im Allgemeinen beschäftigt, an der Historie der Siloah-Urologie nicht vorbeikommt. Sie war 1913 als deutschlandweit erste Abteilung dieser Fachrichtung an einer städtischen Klinik eröffnet worden. Erst fünf Jahre zuvor war die Urologie als eigenständiges Teilgebiet der Chirurgie anerkannt worden. Gleich stolze drei Jahrzehnte stand Pionier-Chefarzt Georg Praetorius seiner Urologischen Klinik vor. Diese zog erst im Mai dieses Jahres - im Zuge des laufenden Siloah-Neubaus - endgültig aus den denkmalgeschützten Altbauten aus, in denen sie seit den Gründungstagen residierte. Auch personell steht die Urologie für Kontinuität: Nur fünf Leiter hat die Klinik im Laufe eines Jahrhunderts gehabt.

Einer von ihnen war bei der Festveranstaltung in der Schwanenburg in Limmer zu Gast: Prof. Hermann Baumgärtel, der von 1972 bis 1994 die Urologie leitete, traf seinen Nach-Nachfolger Wiesner bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal. Beide tauschten sich sogleich über die Fortschritte in ihrem Fach aus. Hatte die Klinik zu Baumgärtels Zeiten noch 84 Betten und versorgte gut 1000 Patienten pro Jahr, werden heute bis zu 2500 Kranke jährlich in der Abteilung mit 43 Betten therapiert. „Das liegt an den deutlich verbesserten Behandlungsmethoden und der entsprechend kürzeren stationären Verweildauer“, erklärte Wiesner.

Sichtlich Freude machte es ihm, den medizinischen Fortschritt anhand der in einer kleinen Ausstellung präsentierten Exponate zu dokumentieren. Wiesner zeigte Röntgenbilder vom Nierenbecken, die aus dem Jahr 1969 stammen - und damit zwei Jahre älter sind als er selbst. Noch viel weiter zurück ging es in der Geschichte der medizinischen Gerätschaften. Mit einem Kytoskop und einem Lithotripter - langen, beunruhigend anmutenden Metallinstrumenten - holten die Urologen um das Jahr 1890 herum Blasen- und Nierensteine ans Tageslicht. Heute geht das viel schonender mit endoskopischen Verfahren.

Und doch: Spaß bei der Arbeit und den nötigen Humor im Umgang mit ihrem Fach hatten die Urologen sicher schon vor 100 Jahren.

Mehr zum Thema
Aus der Stadt Rundgang durch das Klinikum Siloah - Ein Krankenhaus für die Zukunft

Das neue Siloah zieht schon vor der Fertigstellung scharenweise Besuchergruppen an. Ein Rundgang durch Niedersachsens modernste Klinik.

Veronika Thomas 09.10.2013

Die finanziellen Probleme beim Klinikum nehmen kein Ende. Erst vor wenigen Tagen war eine 30 Millionen Euro große Finanzierungslücke beim Bau des Siloah-Krankenhauses bekannt geworden. Jetzt hat Interimsfinanzchef Norbert Finke mitgeteilt, dass sich das Defizit in diesem Jahr auf 24 Millionen Euro erhöhen werde.

Mathias Klein 20.09.2013
Aus der Stadt Fehlende Millionen im Klinikum - Wo ist das Geld geblieben?

Regionspräsident Hauke Jagau hat eine Überprüfung der geplanten Investionen des Klinikums angekündigt. Das hat er heute im Anschluss an ein Gespräch mit der Geschäftsführung des Klinikums und der Aufsichtsratsvorsitzenden Andrea Fischer in einer eilig einberufenen Pressekonferenz gesagt.

Mathias Klein 06.09.2013

Rasend vor Eifersucht verletzte ein Mann seine Ex-Freundin mit Tritten, Schlägen und einem Messerstich schwer – wegen versuchten Totschlags steht er nun vor Gericht. Am ersten Verhandlungstag legte der 27-Jährige ein umfassendes Geständnis ab.

Michael Zgoll 20.10.2013
Aus der Stadt Gutes Zeugnis für Hannover und sein Umland - Hier sind Sie richtig!

Bevölkerungswachstum, hohe Kaufkraft, viele Studenten, zahlreiche Touristen: Hannover und sein Umland stehen derzeit erfreulich gut da. Wie gut genau, hat die Region Hannover jetzt zusammengefasst – und zudem geklärt, welche Wohnorte und Branchen besonders begehrt sind.

Bernd Haase 23.10.2013
Aus der Stadt Polizeitaucher - Auf dem Grund

Polizeitaucher bergen Beweisstücke und Leichen aus Flüssen und Seen – psychisch und körperlich gehen die Frauen und Männer dafür an ihre Grenzen. Auf Tauchgang mit den Spezialisten.

23.10.2013