Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Väter sind bei Geburt ihrer Kinder meist 32 Jahre alt
Hannover Aus der Stadt Väter sind bei Geburt ihrer Kinder meist 32 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:46 11.05.2018
Jogger mit Kinderwagen. Uwe Seeska. Hannover, Maschsee, am 20. April 2007. Foto: Martin Steiner Quelle: Martin Steiner
Anzeige
Hannover. 

 In der Region Hannover sind die meisten Männer bei der Geburt ihrer Kinder 32 Jahre alt. Das ergibt sich aus Statistischen Informationen, die die Region zum Feiertag Christi Himmelfahrt herausgegeben hat, der oft auch Vatertag, in Ostdeutschland auch Herrentag,  genannt wird.

Nach der Statistik hat sich die Lebenssituation von Männern im Verlauf der vergangenen zehn Jahre verändert. Gegenüber dem Jahr 2007 ist zu erkennen, dass im Umland die Zahl der verheirateten Männer rückläufig ist. War im Jahr 2007 noch eine absolute Mehrheit der Männer verheiratet, so ist es 2017 nur noch eine relative Mehrheit: Die Zahl der ledigen, geschiedenen und verwitweten Männer ist angestiegen. Ende vergangenen Jahres lebte im Umland ein Viertel der Männer allein. 34 Prozent leben mit ihrem Partnerin oder ihrem Partner, jedoch ohne Kinder. Rund ein Drittel der Männer lebt in einer Partnerschaft mit Kindern. 

Anzeige

0,7 Prozent der Männer sind alleinerziehend. Die Zahl hat sich im Umland in den vergangenen zehn Jahren kaum verändert. Derzeit gibt  es rund 1600 alleinerziehende Väter. Mit rund 11.200 gibt es im Umland rund sieben Mal so viele alleinerziehende Frauen als Männer. 

Von den 1.174.561 Einwohnern der Region sind 577.399 männlichen Geschlechts (Stand Ende 2017). Davon leben 266.167 in der Landeshauptstadt und 311.232 im Umland. Das entspricht regionsweit einem Männeranteil von 49,2 Prozent. Vor zehn Jahren lag der Männeranteil fast einen Prozentpunkt niedriger. 20 der 21 Städte und Gemeinden der Region haben einen leichten Frauenüberschuss. Nur in Sehnde ist der Anteil der Männer höher.

Der Grund für den um einen Punkt gestiegenen Männeranteil ist der Zuwachs der durchschnittlichen  Lebenserwartung: sie hat sich von 73,1 Jahren in den vergangenen zehn Jahren um zwei Jahre auf 75,1 Jahre erhöht (Frauen 81 Jahre). Die Hälfte der Männer wird heute älter als 78 Jahre (Frauen 84). Vor zehn Jahren lag dieser Wert noch vier Jahre darunter. 

Von Mathias Klein

Anzeige