Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hotelpreise während der Cebit verdoppelt
Hannover Aus der Stadt Hotelpreise während der Cebit verdoppelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 16.03.2015
Sonntagabend wird die Computermesse Cebit eröffnet – und schon schnellen die Hotelpreise nach oben. Quelle: Friso Gentsch
Anzeige
Hannover

Angebot und Nachfrage – an diesem Wochenende lässt sich wieder gut beobachten, wie schlicht das Spiel der Kräfte funktioniert.

Gut gebucht sind die Hotels trotz der hohen Preise. „In den ersten Messetagen sind wir komplett ausgebucht“, sagt etwa Johannes Hennigfeld, Direktor im Courtyard am Maschsee. Die gleiche Auskunft gibt es etwa im Central-Hotel Kaiserhof am Hauptbahnhof und im Radisson Blu an der Expo-Plaza. Das Wülfeler Hotel Wienecke XI. ist sogar während der gesamten Messe komplett ausgebucht, ebenso das Cityhotel Thüringer Hof an der Osterstraße. Und das Maritim Grand-Hotel am Friedrichswall hat erst ab Donnerstag wieder Zimmer frei. Dort ist HAZ-Informationen zufolge der Staatspräsident Xi Jinping aus dem Cebit-Partnerland China untergebracht. „An den ersten beiden Tagen der Cebit ist in Hannover kein Hotelzimmer mehr zu bekommen“, bestätigt Kirsten Jordan, Geschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga).

Anzeige

Offiziellen Angaben zufolge sind die Hotelpreise in Hannover in den vergangenen Jahren annähernd gleich geblieben. Zuletzt lag der durchschnittliche Preis für ein Hotelzimmer während der Cebit laut HRS bei rund 190 Euro. Stark verändert habe sich aber das Buchungsverhalten der Gäste, sagt Benjamin Wirtz, Leiter der Zimmervermittlung von Hannovers Marketinggesellschaft HMTG: „Die Messeteilnehmer buchen ihre Zimmer mittlerweile kurzfristiger.“ Zudem seien Privatzimmer immer gefragter. Das bestätigt Andréj Snisar, einer der Geschäftsführer der hannoverschen Messezimmeragentur „Conzept plus“. Fast 100 Prozent der Zimmer seiner Agentur seien vermittelt. Auch bekannte überregionale Internet-Vermittlungsplattformen für Privatzimmer wie Airbnb und Wimdu verzeichnen nach eigenen Angaben eine stark erhöhte Nachfrage während der Messewoche.  Über 500 Prozent mehr Anfragen für Zimmer in Hannover habe Wimdu in der Cebit-Woche registriert, heißt es von dem Unternehmen.

Bis zu 800 Euro die Nacht kann das Hotel kosten

193 Euro ist der Durchschnittspreis – vereinzelt aber werden auf dem Onlineportal HRS hannoversche Hotelzimmer für 300, 550 und knapp 800 Euro pro Nacht angeboten. Dehoga-Geschäftsführerin Jordan aber sagt, dass diese Preise nicht wirklich erzielt werden. „Manche Hotels setzen die Preise extra hoch an, weil sie wissen, dass niemand diesen Preis zahlt“ – sie nutzten die Internetportale nur, um ihren Namen im Gespräch zu halten. Falls dann doch jemand zahle, sei die Gewinnmarge exorbitant hoch. Die übertrieben hohen Preisforderungen hatten dem Messestandort Hannover vor Jahren heftige Kritik eingebracht. Inzwischen sorgt der sogenannte Hannover-Pakt zwischen Messe AG und dem Dehoga für gedeckelte Preise in 104 Hotels in der Region, so Wirtz.

Die Messen haben für die regionale Wirtschaft eine hohe Bedeutung. Messe-Vorstand Oliver Frese sagte in dieser Woche im HAZ-Interview, jeder Euro Messeumsatz generiere 7 bis 10 Euro Umsatz bei Geschäftsleuten in der Region. Für die Gaststätten der Stadt hat die Cebit trotzdem kaum Auswirkungen mehr. Das bedauert Dehoga-Geschäftführerin Jordan.

Verkehr: In diesem Jahr wird es auf dem Messeschnellweg keine Maßnahmen A („Anfahrt“) und R („Rückfahrt“) geben.

Das ist in der Cebit-Woche in der City los

Das ist in der Cebit-Woche in der City los

Ausstellung: „Fashion aus dem Drucker – Design aus Hannover und Shanghai“ gibt es bei Galeria Kaufhof, Ernst-August-Platz 5, bis zum 21. März. Dort werden hannoversche Jungdesigner von Fahmoda zusammen mit chinesischen Kollegen von der Tongji Universität Shanghai Schmuck mit einem 3D-Drucker drucken.

Musik: Die Shanghaier Band Xiban spielt Sonntag, 15. März, eine Mischung aus traditioneller, chinesischer und moderner Musik. Los geht’s um 20 Uhr im Kulturpalast Linden, Deisterstraße 24. Der Eintritt ist frei.

Partys: Im Brauhaus Ernst August, Schmiedestraße 13, kann nach der Arbeit auf „Cebit-Partys“ gefeiert werden. Los geht’s von Montag, 16. März, bis Donnerstag, 19. März, jeweils um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei. An jedem Abend legt ein DJ die Partyhits der letzten vier Jahrzehnte und aktuelle Songs auf.

Zeremonie: „Creativity from Shanghai“, so heißt eine Ausstellung, die chinesisches Produktdesign zeigt. Außerdem gibt es täglich Teezeremonien und traditionelle Musik. Die Ausstellung kann von Montag, 16. März, bis Freitag, 20. März, im Hannover Airport, Petzelstraße 84, in Langenhagen besichtigt werden.

City: Ab Sonnabend hängen dreisprachige Willkommensbanner in der Innenstadt. Die chinesischen Gäste werden damit auf Chinesisch, Englisch und Deutsch begrüßt.

Von Sarah Franke

Mehr zum Thema

Hightech für die weltweite Vernetzung der Wirtschaft: Am Sonntagabend wird die IT-Messe Cebit in Hannover eröffnet. Bitkom-Präsident Dieter Kempf setzt auf das neue Messekonzept „d!conomy“, die Verbindung von Digitalisierung und Wirtschaft in allen Branchen und fordert mehr Geld für digitalen Wandel.

Stefan Winter 16.03.2015

Während der Messe Cebit von Sonntag bis Freitag kommender Woche wird die Üstra anders als bei der Domotex zu Beginn des Jahres keine Schwerpunktkontrollen in den Bussen und Bahnen sowie an den Stationen durchführen. „Wir setzen die Fahrausweisprüfer so ein, wie wir es an normalen Tagen auch tun“, sagt Sprecher Udo Iwannek.

Bernd Haase 13.03.2015
Niedersachsen Mit Hackern und Hightech - Cebit soll innovativer werden

Unter dem Motto „D!conomy“ soll die Cebit jünger, innovativer und größer werden. Damit die Computermesse in diesem Jahr noch mehr Fachpublikum anlockt als 2014, werden auch ungewöhnliche Gäste wie der Hacker Kevin Mitnick erwartet.

11.03.2015
Tobias Morchner 14.03.2015
Aus der Stadt Drastischer Anstieg der Verkehrstoten - Polizei verstärkt Verkehrskontrollen
Tobias Morchner 16.03.2015
Simon Benne 16.03.2015