Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Verfolgungsjagd: Polizist gibt Warnschüsse ab
Hannover Aus der Stadt Verfolgungsjagd: Polizist gibt Warnschüsse ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 12.01.2017
Von Tobias Morchner
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Ein 29-jähriger BMW-Fahrer und dessen Beifahrer haben sich am Mittwochabend eine Verfolgung mit der Polizei geleistet. Dabei gab ein Beamter zwei Warnschüsse ins Erdreich ab. Der BWM sollte gegen 22.45 Uhr auf der Marienstraße von einem zivilen Streifenwagen überprüft werden. Der 29-Jährige ignorierte allerdings die Haltesignale der Polizei, beschleunigte und flüchtete über die Hans-Böckler-Allee.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und riefen zur Unterstützung mehreren weiteren Streifenwagen dazu. Am Pferdeturm bog der BMW auf den Messeschnellweg in Richtung Süden ab. Im Bereich des Seelhorster Kreuzes geriet das Auto ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen. Als die beiden Insassen des BMW ausstiegen, um die Flucht zu Fuß fortzusetzen, feuerte ein 38-jähriger Polizeikommissar die zwei Warnschüsse ab. Seinen Kollegen gelang es schließlich, den 29-Jährigen einzuholen. Es stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein besitzt. Von dem Beifahrer fehlt bislang jede Spur.

Conrad von Meding 15.01.2017
15.01.2017