Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Vermummte werfen mit Flaschen und Gläsern
Hannover Aus der Stadt Vermummte werfen mit Flaschen und Gläsern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 22.02.2009
Quelle: tim schaarschmidt

In dem Lokal hielten sich zu dem Zeitpunkt etwa 100 Personen auf, die dort die Liveübertragung eines Fußballspiels sehen wollten. Die dunkel gekleideten Angreifer grölten herum und warfen mit Flaschen und Gläsern. Noch bevor die Polizei in der Gaststätte eintraf, hatten die Täter bereits in kleinen Gruppen die Flucht ergriffen.

Eine Frau zog sich bei dem Angriff eine leichte Handverletzung zu. Sie war mit anderen Gästen vor den Randalierern geflüchtet und dabei zu Fall gekommen.

Die Polizei überprüfte während der Fahndung eine Gruppe von 34 Personen, die sich am Karl-Thiele-Weg aufhielten. Auf die Männer, die überwiegend aus der Region Braunschweig stammen, passte die Beschreibung der Zeugen. Einige von ihnen sind der Polizei bereits wegen Köperverletzung bekannt. Da die Zeugen die Verdächtigen aber aufgrund der Vermummung nicht wiedererkennen konnten, wurden die Männer nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen freigelassen. Sie mussten allerdings die Hannover auf direktem Weg verlassen.

st

Bei einer groß angelegten Verkehrskontrolle hat die Polizei am Freitag und Sonnabend rund 1900 Autofahrer überprüft. 306 von ihnen mussten pusten, 15 waren mit Alkohol am Steuer unterwegs.

22.02.2009

Die Besucher der CeBIT bekommen im März erstmals die ganze Härte der hannoverschen Umweltzone zu spüren. Im Jahr 2008 waren Autos mit ausländischem Kennzeichen noch vom Fahrverbot ausgenommen, seit Januar gilt diese Regelung nicht mehr.

Rüdiger Meise 21.02.2009

Einige technische Fächer werden an der Leibniz-Uni noch immer wenig nachgefragt. Jetzt startet die Hochschule eine Werbekampagne.

Juliane Kaune 21.02.2009