Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Volle Züge und weniger Waggons zur CeBIT
Hannover Aus der Stadt Volle Züge und weniger Waggons zur CeBIT
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 03.03.2010
Alle ICE auf der Strecke zwischen München und Hamburg/Bremen verkehren zur Zeit nur mit halber Wagen-Kapazität. Quelle: Handout

Wer mit einem Intercity-Express zur CeBIT nach Hannover fahren will, muss sich auf volle Waggons gefasst machen. Alle ICE auf der Strecke zwischen München und Hamburg/Bremen verkehren zur Zeit nur mit halber Wagen-Kapazität, betroffen sind 17 Verbindungen pro Tag. Besonders zwischen Hannover Hauptbahnhof und der Station Messe/Laatzen könnten die betreffenden Züge deutlich voller sein als sonst, sagte Bahnsprecherin Sabine Brunkhorst. Die Auswirkungen auf den Messeverkehr seien bislang aber gering.

Grund für die geringere Sitzplatzkapazität seien Rückstände bei den Wartungsarbeiten an den ICE-Zügen. Wegen des strengen Winters seien viele Züge so vereist gewesen, dass sich die Arbeiten verzögert hätten. Zudem habe Schotterflug, ausgelöst durch vom Zug herabfallende Eisbrocken, den Wartungsaufwand erhöht, sagte die Bahn-Sprecherin.

Erst ab dem 21. März sollen die Züge auf der Strecke wieder mit voller Kapazität fahren.

frs

Erneut hat in Hannover ein falscher Polizist eine Seniorin in deren Wohnung ausgeraubt. Ob der Fall, der sich am späten Dienstagnachmittag ereignete, im Zusammenhang mit einer ganzen Serie ähnlicher Taten steht, wird derzeit noch überprüft.

03.03.2010

Wegen des langen Winters verzögert sich die Eröffnung der neuen Themenlandschaft Yukon Bay im Zoo Hannover. Statt wie ursprünglich geplant im März sollen die Besucher Eisbären und Co. erst ab Mai in ihrer neuen Heimat erleben können.

Dany Schrader 03.03.2010

Auf der Suche nach einem Investor für das Ihme-Zentrum hat die Landesbank Berlin (LBB) jetzt einen weiteren Vorstoß unternommen: Sie setzt die Unternehmensgruppe Hinse als Projektentwickler für die brachliegenden Gewerbeflächen ein.

Juliane Kaune 03.03.2010